Addedomarus war ein keltischer Stammesführer oder König der Trinovanten im späten 1. Jh. v. Chr.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstlerische Darstellung des Lexden Tumulus, einer "königlichen" Grabstätte bei Colchester in Essex, entstanden um 15-10 v. Chr.

Addedomarus ist durch Münzfunde bekannt, die andeuten, dass er Herrscher der Trinovanten war. Er war der erste König, der beschriftete Münzen nördlich der Themse herausgab, möglicherweise schon um 35 v. Chr. Einige werden aber auch auf 15 v. Chr. geschätzt. Er scheint die Hauptstadt der Trinovanten von Braughing nach Camulodunum in Herefordshire verlegt zu haben. Weiterhin scheint er eine kurze Zeit lang (etwa 15-10 v. Chr.) von Tasciovanus von den Catuvellaunen verdrängt worden zu sein, der um diese Zeit Münzen in Camulodunum herausgab. Von 10 bis 5 v. Chr. scheint Addedomarus seine Macht zurück erlangt zu haben, dann folgte ihm Dumnovellaunos. Einige Historiker vermuten, dass der Lexden Tumulus vor Colchester sein Grabmal sein könnte.

Die Walisischen Triaden nennen einen Aedd Mawr als einen der Gründer von Britannien.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Stammtafeln deuten an, dass Addedomarus ein Vorfahre der Kriegerkönigin Boudicca gewesen sein könnte.

  1. Imanuentius [1]
    1. Mandubracius
      1. (Addedomarus)
        1. (Antedios)
          1. BoudiccaPrasutagus
            1. Tochter ⚭ Marius, Sohn von Arviragus
              1. Coilus

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Stammtafel gemäß Ashley, Mike - The Mammoth Book of British Kings and Queens
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.