Aethelred I war König von Northumbria von 774 bis 779 und 790 bis 796.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aethelred war der Sohn von Aethelwald Moll, doch sofern er nicht das Kind einer früheren Ehe oder ein unehelicher Sohn war, kann er kaum mehr als elf Jahre alt gewesen sein, als er zum König nach Ealchred gewählt wurde. Einige Historiker vermuten, dass er die Marionette älterer Adliger war, die die Krone nicht selbst tragen wollten. Dabei handelte es sich höchstwahrscheinlich um Verwandte von Aethelwald, der selbst möglicherweise auch noch am Leben war.

Wie auch immer die Machenschaften im Hintergrund waren, Aethelred ging schließlich seiner eigenen Wege und befahl im März 778 die Hinrichtung von drei Ealdormen durch zwei High-Reeves. [1] Wahrscheinlich ist, dass die Ealdormen sich gegen ihn verschworen hatten und die beiden Reeves Aethelbald und Heaberht zu Aethelreds Anhängern gehörten. Doch die Unterstützung schwand danach für Aethelred und Anfang 779 wurde er von Aelfwald I, Sohn von Oswulf, aus dem Reich vertrieben. [1]

Doch die Unterstützung verschwand nicht ganz. Tatsächlich wuchs sie im Verlauf des folgenden Jahrzehnts und 790 konnte Aethelred nach der Verbannung von Osred II den Thron erneut besteigen. [2] Er war nun in einer stärkeren Position, die er nutzte, um seine Feinde zu zerstören.

Zuerst befahl er den Mord an einem örtlichen Ealdorman, Eardwulf, obwohl dieser wundersamerweise entkommen und ins Exil flüchten konnte. Anfang 791 wurden die Söhne von Aelfwald, die Zuflucht in York Minster gesucht hatten, herausgelockt und ermordet. Dies könnte einige Unruhe unter Aethelreds Anhängern ausgelöst haben, denn Osred wurde 792 zurückgerufen, um den Thron für sich zu beanspruchen, doch er wurde betrogen und ermordet.

Aethelred muss sich nun sicher gefühlt haben, denn er heiratete Aelfflaed, Tochter von Offa von Mercia, [3] und es gibt keinen Zweifel, dass Offa seine Tochter mit jemandem verheiratet hätte, der alles andere als ein starker König war. Dennoch geschah es in Aethelreds Tagen, dass die ersten Wikingerschiffe an der Küste von England erschienen. 793 plünderten sie das Kloster Lindisfarne auf der Suche nach den Schätzen des Hl. Cuthbert. Abt Alcuin, der zu dieser Zeit im Frankenland war, schrieb an Aethelred und erklärte, dass der Wikingerangriff eine Strafe von Gott war für den Niedergang des northumbrischen Königreiches.

In anderen Königreichen hätte die Anwesenheit eines gemeinsamen Feindes die Fraktionen möglicherweise einigen können, doch nicht in Northumbria. Die Unstimmigkeiten zwischen den königlichen Familien von Deira und Bernicia waren jetzt zu tief verwurzelt. Im März 796 wurde Aethelred von Ealdred ermordet, [4] einem Anhänger von Osbald, der kurz regierte, bevor er selbst gestürzt wurde.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1.  ?
    1. Moll
      1.  ?
        1. Aethelwald Moll (759-765) ⚭ | NN; ⚭ || Aethelthryth
          1. | ♔ Aethelred I von Northumbria (774-779, 790-796) ⚭ Aelfflaed von Mercia
          2.  ?
            1. Ealdorman Moll
    2. ⛪ Forthred, Abt

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.