Aethelwald Moll war König von Northumbria von 759 bis 765.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aethelwalds Stammbaum ist nicht bekannt, also behauptete er höchstwahrscheinlich nicht, von Ida von Bernicia abzustammen, [1] doch sein Beiname Moll könnte auf einen König hinweisen, der in einen Streit über Kirchenland verwickelt war. Die Quellen berichten, dass Moll von König Eadberht von Northumbria zwei Klöster im heutigen Yorkshire übereignet bekam, die seinem Bruder gehört hatten, dem Abt Forthred. Das Ereignis ist bekannt durch einen Brief von Papst Paul I, der Eadberht und Erzbischof Ecgbert von York befahl, die Ländereien an Forthred zurückzugeben. [1]

Bei dem in den Streit verwickelten König handelte es sich höchstwahrscheinlich um Eadwulf I von Northumbria, der 704 den Thron erobert hatte und möglicherweise einen Bruder namens Moll hatte. Wenn dem so war, könnte Aethelwald ein Sohn dieses Bruders gewesen sein, oder wahrscheinlicher ein Enkel. Die Meisten Historiker sind aber überzeugt, dass er von der königlichen Familie von Deira abstammte.

Es scheint sehr wahrscheinlich, dass es einen lange andauernden Streit zwischen Eadwulfs Familie und der Dynastie von Ida gab, der möglicherweise schon vor 704 begonnen hatte und vielleicht aus der Zeit von Oswiu von Northumbria in den 650er und 660er Jahren stammte. Vielleicht hatte er mit den Familien von Deira und Bernicia zu tun.

Aethelwald könnte an dem Mord an Oswulf von Northumbria 759 beteiligt gewesen sein, [1] denn zwei Wochen später wurde er zum König gewählt von "seinem eigenen Volk". Unter diesen Umständen den Thron zu halten, ist immer schwierig, außer der König hat herausragende Qualitäten. Aethelwald war sicherlich fähig, zeigte aber nichts spezielles. Tatsächlich sahen viele die Seuche, die 760 das nördliche Britannien überschwemmte, als schlechtes Omen an.

Zwei Jahre später unterdrückte Aethelwald einen Aufstand von Oswine, der jüngere Bruder von Oswulf von Northumbria, [2] eine Armee aufstellte. Die Truppen trafen in den Eildon Hills im August 761 auf einander und nach einer dreitägigen Schlacht war Aethelwald der Sieger und Oswine wurde getötet. [1]

Er muss sich relativ sicher gefühlt haben, denn er heiratete im folgenden Jahr eine gewisse Aethelthryth. [3] Doch die Angelegenheiten verschlechterten sich. Der verheerende Winter 763/764 brachte das Königreich in die Knie und 765 setzte ein Konzil Aethelwald ab und verbannte ihn in ein Kloster. [3] [4] Weiterhin ist nichts bekannt. Der Anführer der Gruppe könnte Aethelwalds Nachfolger Ealchred von Northumbria gewesen sein.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1.  ?
    1. Moll
      1.  ?
        1. Aethelwald Moll (759-765) ⚭ Aethelthyth
          1. Aethelred I von Northumbria (774-779, 790-796) ⚭ Aelfflaed von Mercia
          2.  ?
            1. Ealdorman Moll
    2. Forthred, Abt

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Kirby, D. P. Earliest English Kings
  2. John of Worcester, Chronicon ex chronicis
  3. 3,0 3,1 Symeon of Durham
  4. Annalen von Tigernach, Jahr 764 - "Moll rí Saxan clericus eficitur" (Moll, König der Sachsen, wurde zum Mönch gemacht.)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.