Artgal map Dumnagual war König von Strathclyde bis 872.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Artgal stammte aus einer langen Linie von Königen von Strathclyde und war der Sohn seines Vorgängers Dumnagual map Rhydderch. Für das Jahr 849 berichtet die Chronik der Könige von Alba, dass die Britonen Dunblane niederbrannten, ein piktisches Kirchenzentrum an der südlichen Grenze zum Piktenland. Dieser Angriff fand während der Herrschaft von Kenneth I mac Alpin statt und könnte von Artgal, oder seinem Vater durchgeführt worden sein. Dieses Eindringen in piktisches Gebiet ist der erste Bericht über britonische Aktivitäten seit Mitte des 8. Jh. Diese Vernichtung von Dunblane könnte ein Hinweis darauf sein, dass Strathclyde seine Autorität auf Kosten der Pikten auszudehnen versuchte. Wenn dem so war, dann nutzten die Könige von Strathclyde vermutlich das durch die Wikingerangriffe ausgelöste Chaos unter den Pikten.

Laut den Annalen von Ulster belagerten die skandinavischen Könige Amlaib und Imar 870 Alt Clut und konnten nach mehreren Monaten Belagerung die Festung Dumbarton Rock erobern. Die Zerstörung der Festung wird auch von den Annales Cambriae und dem Brut y Tywysogion, sowie weiteren Quellen bestätigt. Die Tatsache, dass diese Quellen - die zwischen dem 11. und 14. Jh. entstanden - das Ereignis erwähnen zeigt, wie stark die Gefahr durch die Wikinger die Menschen dieser Zeit alarmierte.

Für das Jahr 871 berichten das Chronicon Scotorum und die Annalen von Ulster, dass Amlaib und Imar mit einer großen Flotte nach Irland zurückkehrten, sowie einer großen Gruppe Gefangener, die als Engländer, Britonen und Pikten identifiziert wurden. Möglicherweise sollten die Gefangenen gegen Lösegeld eingetauscht oder als Sklaven in Dublin verkauft werden. Es ist möglich, dass Artgal und seine Familie sich in dieser Gruppe befanden, und wenn ja, entkam er irgendwie der Gefangenschaft.

Der Grund für den Angriff ist unbekannt; möglicherweise galt Dumbarton Rock als wohlhabendes Zeil, oder Amlaib und Imar wollten die Hauptstadt erobern, weil sie die Könige von Alt Clut als Bedrohung für ihre maritimen Interessen ansahen. Weiterhin ermöglichte ihnen die Zerstörung von Dumbarton Rock ungehinderten Zugang ins zentrale Schottland. Da die Wikinger in Northumbria und East Anglia Marionettenkönige einsetzten, ist es nicht unwahrscheinlich, dass Artgal von ihnen ebenfalls eine solche Position gegeben wurde.

Laut den Annalen von Ulster und dem Chronicon Scotorum wurde Artgal 872 von Constantine I mac Cinaeda von den Pikten erschlagen. Sein Sohn Rhun map Artgal wurde sein Nachfolger und Strathclyde gelangte unter die Oberherrschaft des expandierenden Königreiches der Schotten.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Teudebur map Bili (722-752)
    1. Dumnagual map Teudebur (752-760)
      1. Owen map Dumnagual (760-780)
        1. Rhydderch map Owen (fl. 790er)
          1. Cynan map Rhydderch (✝ 816)
          2. Dumnagual map Rhydderch (816-?)
            1. Artgal map Dumnagual (✝ 872)
              1. Rhun map Artgal (872-878)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.