Aulus Platorius Nepos war ein römischer Senator und Gouverneur von Britannien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist nicht bekannt, wo er geboren wurde und aufgewachsen ist, doch er wurde ausdrücklich als Freund des Kaisers Hadrian bezeichnet und gehörte zur gleichen Sippe, weshalb Birley glaubt, dass es nicht auszuschließen ist, dass er aus Südspanien stammte. Birley sagt weiterhin über Nepos' Karriere, dass sie für einen Gouverneur von Britannien ungewöhnlich war. "In erster Linie ist sie das einzige aufgezeichnete Beispiel eines Mannes vor der Zeit von Severus Alexander, der seine Karriere auf dem unbeliebtesten Posten im Vigintrivirat begonnen hatte und später die Rückendeckung des Kaisers bei seiner Kandidatur für einen höheren Posten erhielt ... Zweitens ist dies einer von nur drei bekannten Umständen solcher Männer, die nach einer einzigen Ernennung zum Senior Prätorianer zum Rang des Konsuls aufstiegen." [1]

Nach einigen Posten als Militärtribun erregte er in Germania Superior die Aufmerksamkeit von Kaiser Traian, der Nepos' Karriere förderte, indem er ihm bei seiner Kandidatur zum Senatsposten half. Nach der Thronbesteigung von Hadrian begleitete Nepos diesen 122 nach Britannien, wo er das Amt des Gouverneurs erhielt und die Erbauung des Hadrianswalls beaufsichtigte. Er brachte dabei möglicherweise die Legion VI Victrix mit sich, um beim Bau zu helfen und die Legion IX Hispania zu ersetzen, die die Gegend eggen 108 verlassen hatte. Durch zwei Militärdiplome - vom 17. Juli 122 und vom 15. September 124 - lässt sich seine Amtszeit sicher datieren. [1]

Nepos bewarb sich nach seiner Zeit in Britannien um kein weiteres Amt.

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Birley, A. R. The Fasti of Roman Britain, (1981)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.