Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement
Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

Die Battle of the Holme (Schlacht von The Holme) war eine Schlacht zwischen den Wikingern von East Anglia und den Angelsachsen von Kent am 13. Dezember 902.

Vorgeschichte[]

Nach dem Tod von Alfred dem Großen 899 folgte ihm sein Sohn Edward der Ältere auf den Thron, doch dessen Cousin Aethelwold von Wessex, der Sohn von Alfreds älterem Bruder und früheren König Aethelred I von Wessex, beanspruchte den Thron für sich. Nachdem es ihm nicht gelang, genug Unterstützung zu versammeln, floh er zu den Dänen von Northumbria, die ihn gemäß einer Version der Angelsächsischen Chronik als König akzeptierten.

902 kam Aethelwold mit einer Flotte nach Essex und überzeugte die Dänen von East Anglia im folgenden Jahr, Mercia und Nord-Wessex zu überfallen. Edward rächte sich, indem er East Anglia angriff, und die Dänen waren gezwungen, umzukehren. Edward zog sich zurück, doch die Männer aus Kent ignorierten seinen Befehl und trafen in der Battle of the Holme auf die Dänen. [1]

Schlacht[]

Der Verlauf der Schlacht ist unbekannt, doch die Dänen scheinen gewonnen zu haben, da sie gemäß der Angelsächsischen Chronik "den Ort der Schlacht behielten". [2] Doch sie erlitten schwere Verluste, inklusive Aethelwold, Eohric von East Anglia - möglicherweise der dänische König von East Anglia - Brihtsige, Sohn des aetheling Beornoth, und zwei Adlige, Ysopa und Oscetel. Die Schlacht beendete Aethelwolds Revolte.

Die kentischen Verluste beinhalteten Sigehelm, Vater von Eadgifu von Kent, der dritten Frau von Edward dem Älteren. Der westsächsische Chronist, der die genauste Beschreibung der Schlacht hinterließ, hatte Mühe zu erklären, warum Edward und der Rest der Engländer nicht anwesend waren, als wäre dies ein Kritikpunkt.

Anmerkungen[]

  1. ASC, Jahr 902
  2. ASC, Jahr 905
Advertisement