Beda Venerabilis war ein angelsächsischer Benediktiner-Mönch, Theologe und Geschichtsschreiber. Er wird als Heiliger verehrt, sein Feiertag ist der 25. Mai.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historia ecclesiastica - Vorwort
  2. Historia ecclesiastica - Buch 1
  3. Historia ecclesiastica - Buch 2
  4. Historia ecclesiastica - Buch 3
  5. Historia ecclesiastica - Buch 4
  6. Historia ecclesiastica - Buch 5

Beda kam bereits mit sieben Jahren ins Kloster St. Peter in Wearmouth, und wechselte 682 nach St Paul in Jarrow. Er wurde mit 19 Jahren Diakon, mit 30 weihte man ihn als Priester. Er verbrachte sein ganzes restliches Leben im Kloster Jarrow.

Bede gilt als einer der bedeutendsten Gelehrten des Frühmittelalters. Eines der wichtigsten geschichtlichen Werke ist seine Historia ecclesiastica gentis Anglorum. Dieses Werk behandelt die Geschichte Englands von der Eroberung durch Julius Caesar bis ins Jahr 731 und wurde später auch von Alfred dem Großen ins Angelsächsische übersetzt. Seine weiteren Werke beinhalten verschiedene Lehrbücher über Arithmetik und Orthographie, sowie mehrere Theologische Arbeiten und weitere Geschichtswerke.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.