Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement
Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

Die Belagerung von Caer-Uisc oder auch Belagerung von Exeter fand um 630 zwischen Mercia und den Britonen statt.

Ort[]

Die Belagerung fand in Exeter im damaligen Dumnonia statt.

Geschichte[]

Penda von Mercia belagerte die Festung Caer-Uisc, die von den Britonen besetzt war, bis der ins Exil verjagte König Cadwallon ap Cadfan von Gwynedd ankam, um ihn zu verjagen. Daraus entstand eine Allianz zwischen Mercia und Gwynedd, nachdem Cadwallon Alcfrith von Mercia geheiratet hatte, die Schwester von Penda. Gemeinsam zogen die Armeen nach Norden, um gegen in der Schlacht von Cefn Digoll gegen die Männer von Northumbria zu kämpfen, die Gwynedd besetzten.

Das Flores Historiarum behauptet, dass die Britonen 632 immer noch im Besitz von Exeter waren und es mutig gegen Penda verteidigten, bis sie von Cadwallon befreit wurden, der Mercia an griff und ihnen schwere Verluste zufügte. Geoffrey of Monmouth gibt einen ausgeschmückten Bericht der Belagerung in seiner erfundenen Historia Regum Britanniae und behauptet, dass sich Cadwallon mit dem britischen Adel verbündete.

Seit dem 19. Jh. haben die Historiker Zweifel an der Existenz dieses Konflikts. Oliver schrieb 1861: "Wenn wir trotz des Schweigens der Angelsächsischen Chronik, Matthew of Westminster in seinem Flores Historiarum Glauben schenken, müssen wir annehmen, dass Exeter um diese Zeit von Penda belagert wurde ..."

1887 sagte Freeman: "Es gibt tatsächlich eine wilde Geschichte von Geoffrey of Monmouth, die von einigen englischen Chronisten wiederholt wird und die Vespasianische Legende mit neuen Namen zu wiederholen scheint. Der heidnische Penda belagerte Exeter im Jahr 634 und die Belagerung wurde von dem Briten Cadwalla aufgehoben. Wenn diese Geschichte irgend einen Wert hat, deutet sie einfach darauf, dass Caerwisc in der zweiten Hälfte des 7. Jh. noch eine britische Stadt war."

Advertisement