Britannia Inferior war eine Römische Provinz von Britannien und entstand 197 während den Reformen von Kaiser Septimius Severus.

Britannia Inferior enthielt den Großteil des heutigen nördlichen England und das heutige Wales. Eboracum war die Hauptstadt, sie wurde von einem Prätorianerlegaten regiert, der das Kommando über eine einzige Legion hatte, die in der Stadt stationiert war. Diese Teilung dauerte bis 296 an, als Kaiser Diocletian die Provinzen neu organisierte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Herrschaft von Commodus verfielen die nördlichen Grenzen der Provinz Britannien. Der Friede in der Region wurde außerdem durch die unruhige Zeit nach dem Tod von Commodus gestört und verwirrte die zur Verteidigung stationierten Legionen in Britannien aufgrund des auf dem Kontinent entstandenen Machtvakuums.

196 erhob sich der Gouverneur von Britannien, Clodius Albinus, gegen Kaiser Septimius Severus, um selbst den Thron zu besteigen. Nach einem Bürgerkrieg und Albinus' Niederlage teilte Severus die ursprüngliche Provinz Britannia und entzog dem jeweiligen Gouverneur von Londinium die Kontrolle über die Legionen am Hadrianswall, um ihre Macht zu schwächen und zukünftigen Gouverneuren die Rebellion zu erschweren. 214 machte sein Sohn Caracalla die Provinz offiziell.

Septimius Severus hatte schon bei seiner Thronbesteigung 193 ein besonderes Interesse am Wiederaufbau der nördlichen Grenzen gezeigt und zog 208 nach Eboracum, um die Feldzüge gegen die nördlichen Stämme anzuführen. Obwohl es einige Unklarheiten über die genaue Gründung der beiden neuen Provinzen gibt, ist gesichert, dass Severus die Absicht hatte, die Größe der militärischen Einheiten, die unter einem Kommando versammelt waren, zu reduzieren. Herod legt das Datum der Teilung auf 197, doch es gibt keinen Hinweis darauf, dass dies bis nach dem Tod von Severus 211 offiziell gemacht worden war. Somit ist es wahrscheinlich, dass die Teilung Britanniens erst unter seinem Sohn und Nachfolger Caracalla zwischen 211 und 220 verwirklicht wurde.

296 unternahm Kaiser Diocletian eine große Neuorganisation des Imperiums. Die neu benannte Diözese von Britannien wurde in vier (oder fünf) Provinzen unterteilt, Britannia Prima und Maxima Caesariensis entstanden aus Britannia Superior, während Britannia Inferior in Britannia Secunda und Flavia Caesariensis unterteilt wurde. Es ist möglich, dass irgendwann eine fünfte Provinz namens Valentia entstand.

Gouverneure von Britannia Inferior[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.