Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement
Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

Cantrefi.Medieval.Wales.jpg

Buellt war ein Cantref von Wales im Frühmittelalter. Es gehörte zu Rhwng Gwy a Hafren.

Geschichte[]

Frühmittelalter[]

Buellt war ein Cantref von Rhwng Gwy a Hafren und wurde begrenzt von Ceredigion im Westen, Gwrtheyrnion und Elfael im Osten, Gwynedd im Norden und Deheubarth im Süden.

Im Frühmittelalter war es ein eigenständiges Kleinkönigreich, dessen Herrscher ihre Abstammung auf den legendären Kriegsherrn Vortigern aus dem 5. Jh. zurückführten.

Cantref Rhwng Gwy a Hafren.png

Es wird im 9. Jh. in der Historia Brittonum erwähnt, deren Autor möglicherweise aus Südostwales stammte und ihm seine besondere Aufmerksamkeit widmete. Die Historia erklärt, dass Vortigern die Angelsachsen nach Britannien einlud und dann nach Westen vertrieben wurde. Sein Sohn Pascent regierte Buellt und Gwrtheyrnion als Geschenk von Ambrosius Aurelianus. [1] Ffernfael ap Tewdwr, der im 9. Jh. Buellt und Gwrtheyrnion regierte, behauptete, von ihnen abzustammen.

Buellt wird auch in dem Kapitel über Wunder in der Historia erwähnt. Hier soll sich der Pfotenabdruck eines Hundes befinden, von dem behauptet wird, dass er Cavall gehöre, dem Hund von König Artus, der den Abdruck angeblich hinterließ, als er den Eber Troyt jagte. Später platzierte Artus den Stein mit dem Abdruck auf einem Steinhaufen und jeder, der versuchte, ihn zu bewegen, fand ihn am nächsten Tag an seinem Platz wieder.

Im 11. Jh. gingen Buellt und der Rest von Rhwng Gwy a Hafren in die Kontrolle einer anderen Dynastie aus dem Haus von Elystan Glodrydd über.

Normannische Ära[]

Während dem Hochmittelalter übernahmen verschiedene Herrscher der umliegenden Reiche die Kontrolle über Buellt, doch es wurde normalerweise nach ihrem Tod wieder unabhängig. Während der Normannischen Invasion von Wales eroberte der Marscher Lord Philip de Braose, 2. Lord of Bramber Buellt 1095 und kurz danach ganz Rhwng Gwy a Hafren. Er hielt das Gebiet bis zu seinem Tod 1134, dann ging es auf seinen Sohn William de Braose, 3. Lord of Bramber über. Das Gebiet ging weiterhin zwischen verschiedenen Besitzern hin und her, unter anderem Roger Mortimer of Wigmore, Rhys Lord Rhys ap Gruffydd und Llywelyn der Große.

1267 war Buellt im Besitz von Llywelyn Ein Llyw Olaf ap Gruffydd, den Heinrich III im Vertrag von Montgomery als Lord bestätigte. Im November 1282 überrannte Edward I Buellt bei seiner Eroberung von Wales.

1535 wurde Buellt unter Heinrich VIII's Gesetzen zur Eingliederung von Wales umorganisiert und verschmolz mit Brycheiniog zum neuen County Brecknockshire. 1996 wurde es Teil des heutigen County Powys.

Cymydau[]

  • Treflys
  • Pebuellt
  • Dinan
  • Is Irfon

Anmerkungen[]

Advertisement