Cadwy ap Gereint war ein König von Dumnonia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cadwy war der Sohn von Geraint Llyngesog ap Erbin von Dumnonia. Seine Hauptfestung lag vermutlich im Süden von Cadbury, Somerset. Alcock fand dort bei archäologischen Ausgrabungen ein Portal und eine Festhalle aus dem 5. oder 6. Jh. Die Festung, die als Cado's Festung bekannt ist, war zweifellos einer seiner vielen Paläste, auch wenn die Archäologen versuchten, den Platz mit Artus zu verbinden. Tintagel könnte eine südlichere Sommerresidenz gewesen sein.

Cadwy soll Anfang des 6. Jh. gestorben sein, den Überlieferungen zufolge in der Schlacht von Camlann (537).

In der Artussage erscheint er als Cador von Cornwall, ein Anhänger von Arthur, der ihm bei dem Sieg über die Sachsen hilft und der Vater von Constantine ist. Glaubt man aber den Stammtafeln, so ist Cadwy tatsächlich ein Urenkel von Custennin.

Weiterhin könnte es sich bei Cadwy auch um den König Condidan handeln, der 577 in der Schlacht von Deorham besiegt wurde. Cadwy war der Vater eines Peredur, was eine Verbindung zu Peredur von York schafft und die Möglichkeit aufzeigt, dass Stammbäume mit einander vermischt wurden. Geoffrey of Monmouth bezieht sich auf Cadwys Sieg über den Sachsen Baldulf bei York. Möglicherweise wurden einige seiner Taten mit denen von Ceidiaw ap Einion verwechselt.

Artussage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Artussage erscheint Cadwy als Cador von Cornwall. Geoffrey of Monmouth erwähnt ihn in seiner Historia Regum Britanniae (1136). Bis um 1457 hatte sich seine Position durch einige Fehler in die von Artus' älterem Halbbruder mütterlicherseits gewandelt, Sohn von Gorlois, manchmal als Herzog von Tintagel oder Earl of Cornwall bezeichnet.

Der Artus war sein Cousin und sein Lehnsherr und den Überlieferungen zufolge kämpften die beiden viele Male gemeinsam gegen die Sachsen und andere Feinde, inklusive der berühmten Schlacht von Mons Badonicus.

Artus soll Cador oft im Westen besucht haben und wohnte normalerweise bei ihm in Din-Draithou, das jetzt als Dunster in West-Somerset bekannt ist. Einmal, während er dort war, erschien der Hl. Carannog, der nach seinem schwebenden Altar suchte, dem er geschworen hatte zu folgen und dort zu predigen, wo auch immer er landen würde. Artus wollte seinen Verbleib nur aufklären, wenn Carannog sich bereit erklärte, Dumnonia von einem schrecklichen Drachen zu befreien, der die Menschen in Carrum (Carhampton) terrorisierte. Der Heilige vertrieb die Schlange schnell und Artus war gezwungen, ihm den Altar zu übergeben, den er als Tisch hatte nutzen wollen. Für seine Mühen erhielt Carannog Carrum als Geschenk.

Cador soll auch dabei geholfen haben, Königin Guinevere auf ihren Thron zurück zu bringen, nachdem sie von seinem liebeskranken Untergebenen Melwas von Glastening (heute Somerset) entführt worden war.

Cadwy war eng befreundet mit seinem Schwager Caradog Freichfras von Gwent und Vannetais [1]. Er begleitete Caradog, als dieser den bösen Zauberer Eliafres nach seiner Herkunft befragte. Eliafres weigerte sich, Caradogs Fragen zu beantworten, und brachte eine Schlange dazu, sich um Caradogs Arm zu winden. Cador und Caradogs erste Frau mussten sie gemeinsam entfernen und Caradog wurde danach als "Kurzarm" bekannt.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geraint Llyngesog ap Erbin
    1. Gwegnier ferch Gereint ⚭ Caradog Freichfras (Gwent)
    2. Cadwy ap Gereint
      1. Hl. Constantine/Custennin ap Cadwy
      2. Peredur ap Cadwy

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Das heutige Vannes in der Bretagne.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.