Caedwalla war König von Wessex von 685-688, und außerdem König von Kent und Sussex.

Zu seiner Zeit begannen die Chronisten die Westsachsen, die sie bisher als Gewissae bezeichnet hatten, tatsächlich in den Quellen Westsachsen zu nennen. [1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caedwalla ist die anglisierte Form von Cadwallon. Cadwaladr Fendigaid ap Cadwallon war einige Jahre zuvor gestorben. Nach jemandem genannt zu werden, der erst kürzlich versucht hatte, Northumbria zu zerstören, lässt eine starke britonische Verbindung bei Caedwallas Eltern vermuten. [1]

Die Angelsächsische Chronik berichtet, dass er von Cerdic abstammte und obwohl viele Verbindungen bei seinen Vorgängern fragwürdig sind, könnte die von Caedwalla wahr sein, da Cerdic vermutlich auch Britone war. [1]

Caedwallas Vater Cenberht war vermutlich ein Unterkönig unter Cenwalh und war während Wulfheres Vorstoß nach Wessex 661 gestorben. Caedwalla war zu dieser Zeit zwei Jahre alt [2] [3] und lebte mit den Resten seiner Familie im Exil [4] in The Weald. [5] [6]

Er war wahrscheinlich einer der Thronanwärter, der nach dem Tod von Cenwalh versuchte, die Herrschaft oder zumindest eigene Gebiete zu erhalten. Er wurde gegen 680 von Centwine vertrieben. Andere Unterkönige zu dieser Zeit waren Baldred und Cenred, der Vater von Ine von Wessex. [6]

Caedwalla war jetzt ein König ohne ein Königreich und wurde bekannt für seine Kampftruppe aus Söldnern, die die Grenzgebiete von Wessex und Mercia plünderten. Obwohl er Heide war und dies bis zu seinen letzten Jahren blieb, scheint er ein Freund von Wilfrid I von York gewesen zu sein, der 680 nach Sussex gekommen war und ein Kloster in Selsey gegründet hatte. [6] Später nutzte Caedwalla als Entschuldigung die Kirche und bezeichnete sich als Verteidiger des Christentums, während er später weitere Säuberungsaktionen durchführte, besonders auf der Isle of Wight.

Es ist wahrscheinlich, dass Caedwalla beteiligt war an der Fehde zwischen Eadric von Kent und seinem Onkel Hlothhere, da er dies zweifellos als Möglichkeit ansah, die Macht zu manipulieren. Anfang 685 zog seine Kriegertruppe nach Sussex, verwüstete das Land und tötete König Aethelwalh. Berthun und Andhun, zwei Ealdormen, vertrieben Caedwalla schließlich. [4]

Zu diesem Zeitpunkt dankte König Centwine ab und zog sich in ein Kloster zurück. Es ist nicht gesichert, dass Caedwalla ihn dazu zwang, aber er nutzte die Gelegenheit und wurde zum König erklärt. Andere Unterkönige herrschten immer noch, doch es gibt keine Aufzeichnungen darüber, dass es eine Opposition gegen ihn gab. Caedwalla hielt vermutlich durch reine Kraft den Thron. Er nutzte dies aus, um sich gegen Mercia aufzulehnen, durch das sein Vater gestorben war, er selbst ins Exil gehen musste und die westsächsischen Gebiete im Osten übernommen hatte.

Im Sommer 686 kehrte er nach Sussex zurück, tötete Berthun und setzte das Reich unter die Kontrolle von Wessex. [4] Seine Krieger zogen nach Kent, besiegten Eadric und übernahmen auch dort die Kontrolle. Caedwalla setzte seinen Bruder Mul als König von Kent ein, und vielleicht gab er ihm auch die Autorität über Sussex, obwohl davon nichts berichtet wurde. Dann fiel Caedwalla auf der Isle of Wight ein, tötete deren König Arwald, ließ es zu, dass die jungen Prinzen zum Christentum bekehrt wurden, und richtete sie dann hin. [7] Caedwalla wollte die Jüten auf Wight auslöschen und begann ein Gemetzel, das er als Krieg des Christentums gegen die Heiden ansah. Zu diesem Zeitpunkt wollte er getauft werden, hatte den christlichen Glauben aber offiziell noch nicht angenommen.

Während diesem Feldzug wurde Caedwalla schwer verwundet, dies hielt ihn aber nicht davon ab, nach Kent zurückzukehren, um Rache zu üben für den Mord an seinem Bruder, den das Volk von Kent lebendig verbrannt hatte. Seine Wunde schien tödlich zu sein und Ende 688 dankte er ab, um eine Pilgerreise nach Rom zu beginnen. Er wurde an Ostern 689 von Papst Sergius getauft und starb zehn Tage später am 20. April. Er wurde in Rom begraben. [2]

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cynric (534-560 / 554-571/81)
    1. Ceawlin (571-593)
      1. Cuthwin (✝ nach 648)
        1. Cadda
          1. Cenberht (✝ 661)
            1. Caedwalla (685-688, Kent 686-688)
            2. Mul (Kent 686-687)
        2. CuthwulfGwynhafar ferch Clemen
          1. Ceolwald ⚭ Fafertach von Mumhan
            1. Cenred
              1. Ine (688-726)
    2. Cutha (fl 570-580)
      1. Ceol (588-594)
        1. Cynegils (611-643)
          1. Cwichelm (✝ 636)
          2. Cenwalh (643-5, 648-672) ⚭ | NN, Schwester von Penda; ⚭ || Seaxburg von Wessex
          3. Centwine (676-685) ⚭ Eormengyth von Kent
          4. Cyneburg ⚭ ♔ Oswald von Northumbria

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Yorke, Barbara Kings and Kingdoms
  2. 2,0 2,1 Beda, HE V/7
  3. Beda gibt Caedwallas Alter bei seinem Tod mit dreißig an, weshalb er vermutlich 659 geboren wurde.
  4. 4,0 4,1 4,2 Beda, HE IV/15
  5. Stephen of Ripon, Life of St Wilfred
  6. 6,0 6,1 6,2 Kirby, D. P. Earliest English Kings
  7. Beda, HE IV/16
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.