Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement
Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

Ein Cantref war im mittelalterlichen Wales ein Landesteil, das in der Verwaltung des walisischen Gesetzes sehr wichtig war.

Beschreibung[]

Im mittelalterlichen Wales war das Land in cantrefi geteilt, die selbst in kleinere cymydau unterteilt waren. Das Wort cantref stammt von cant ("einhundert") und tref ("Stadt" in modernem Walisisch, früher für kleinere Siedlungen benutzt). Die Cantrefi waren die ursprüngliche Einheit, die Cymydau eine spätere Einteilung. Cantrefi konnten sehr in ihrer Größe variieren: die meisten waren in zwei oder drei Cymydau unterteilt, doch das größte, Cantref Mawr ("Großes Cantref") in Ystrad Tywi, war in sieben unterteilt.

Geschichte[]

Das Alter der Cantrefi zeigt sich durch die Tatsache, dass sie oftmals die grenze zwischen Dialekten markieren. Einige waren ursprünglich eigenständige Königreiche, anders können später generierte Einheiten gewesen sein.

Cantrefi waren von großer Wichtigkeit in der Verwaltung des walisischen Gesetzes. Jedes Cantref hatte seinen eigenen Hof, der eine Versammlung der größten Landbesitzer des Cantrefs darstellte. Dem stand der König vor, wenn er anwesend war, oder sein Repräsentant. Abgesehen von den Richtern war ein Geistlicher anwesend, ein Zeremonienmeister und manchmal zwei angestellte Verteidiger. Der Hof befasste sich mit Verbrechen, der Festlegung von Grenzen und Erbangelegenheiten. Die Höfe der Cymydau übernahmen später viele dieser Funktionen und in einigen Gebieten sind ihre Namen bekannter als der Name des Cantref, aus dem sie entstammten.

Die Cantrefi von Wales[]

Deheubarth Gwynedd Powys Morgannwg Rhwng Gwy a Hafren
Gwent
  • Gwent Is-coed
  • Gwent Uch-coed
Advertisement