Carvetii.png

Die Carvetii waren ein eisenzeitlicher Stamm im heutigen Cumbria in Nordwest-England.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historiker vermuten, dass die Carvetii die Ebene von Solway bewohnten, direkt nördlich vom Hadrianswall, außerdem das Eden Valley und möglicherweise auch das Lune Valley.

Forschungsergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ptolemäus erwähnt die Carvetii nicht in seiner Geographia, und sie werden auch in keinem anderen klassischen Text genannt. Sie sind nur bekannt durch drei römische Inschriften, von denen eine inzwischen verloren gegangen ist. Eine der Inschriften befand sich in Old Penrith, einem römischen Fort im heutigen Penrith auf einem Grabstein. Die anderen beiden befanden sich auf Meilensteinen; einer in Frenchfield, der andere in Langwathby in Cumbria, beide ebenfalls nahe Penrith. Die Archäologen Higham und Jones vermuteten 1985, dass die Kombination der ersten beiden Inschriften "es uns ermöglicht, die Existenz der Civitas Carvetiorum abzuleiten, oder den Kanton der Carvetii, und die Existenz ihres eigenen Konzils oder Regierungskörpers".

Hauptstadt oder Zentrum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man glaubt, dass die Hauptstadt der Carvetii Luguvalium war, das heutige Carlisle, die einzige von einer Mauer umgebene Stadt, die in der Region bekannt ist. Higham und Jones glauben außerdem, aufgrund der Lage der Inschriften, der Tatsache, dass das beste Land in dem Gebiet sehr nahe lag, und auch aufgrund der Existenz einer großen nahe liegenden Siedlung im Eden Tal, dass Clifton Dykes "der logische Ort für die Caput Carvetiorum" war. In anderen Worten: trotz der späteren Wichtigkeit von Carlisle nach der Römischen Eroberung war das Eden Valley "das Herzland des umgebenden Gebietes". Das Gebiet um Brougham mit seiner anscheinenden Wichtigkeit im Kult des Belatucadrus, seine strategische Position im Eden Valley mit seiner Route nach Osten über Stainmore, seine Geschichte als Treffpunkt mit drei Henge-Steinen und auch "der vermutlichen vermutlichen vorrömischen Stammeshauptstadt bei Clifton Dykes" könnte der Siedlungsschwerpunkt der Carvetii gewesen sein, mindestens vor den römischen Feldzügen in den 70er Jahren. Die Historiker Rivet und Smith glauben, dass der Name "Carvetii" sich auf das britische Wort Carvos beziehen könnte, das Reh oder Hirsch bedeutet, und dass dies verbunden sein könnte mit dem gehörnten Gott Belatucadrus, der zuvor erwähnt wurde.

Verbindung zu den Briganten und Venutius[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Carvetii könnten ein Teil der Föderation der Briganten gewesen sein, und einige wie Higham und Jones vermuten, dass Venutius, der erste Ehemann der Brigantenkönigin Cartimandua, der später ein wichtiger Widerstandsführer gegen die römische Besetzung wurde, zu den Carvetii gehört haben könnte. Die verschiedenen Heerlager, die der römische Gouverneur Quintus Petillius Cerialis in seinem Feldzug Anfang der 70er Jahre ansetzte, erstreckten sich fort von Stanwick, über den Stainmore Pass hin zum Eden Valley, und deuten an, dass die Carvetii das "Zentrum von Venutius' Machtbasis und das Hauptobjekt des [...] Feldzugs" waren.

Die Historikerin Ross jedoch isst anderer Meinung. Sie glaubt, dass diese Idee eines "Stammes", im Sinne einer geographisch festgelegten Einheit, nicht im Norden existierte. Sie ist der Meinung, es gäbe keinen Hinweis darauf, dass die Briganten die Macht über die nördlichen "Stämme" hatten oder dass es eine brigantische Föderation gegeben haben könnte. Weiterhin glaubt sie, dass es keine sichere Interpretation der drei Inschriften geben könnte und es auch keinen schriftlichen Beweis gibt, dass Venutius von den Carvetii abstammte. Die archäologischen Hinweise auf die Langlebigkeit des Namens Luguvalos für das spätere Carlisle könnte auf die Carvetii als pro-römischen Stamm hinweisen, der in der Ebene von Solway beheimatet war, und dessen Zentrum in Carlisle lag, während Venutius einen antirömischen Stamm anführte, der nicht zu den Carvetii gehörte und anderswo beheimatet war, möglicherweise im oberen Eden Valley südlich von Penrith.

 


Keltische oder eisenzeitliche Stämme in Großbrittannien

England, Wales und Schottland
AncalitesAtecottiAtrebatesBelgaeBibrociBrigantenCaereniCaledoniiCantiaciCarnonacaeCarvetiiCassiCatuvellaunenCenimagniCorieltauviCorionototaeCornoviiCreonesDamnoniiDeceangliDecantaeDemetaeDobunniDumnoniiDurotrigesEpidiiGrabantovicesIceniLopocaresLugiNovantaeOrdovicerParisiiPiktenRegnensesSegontiaciSelgovaeSetantiiSilurerSkotenSmertaeTaexaliTrinovantenVacomagiVeniconesVotadini
Irland
Airgialla ♦ Ailech ♦ Autini ♦ Cauci ♦ Coriondi ♦ Darini ♦ Eblani ♦ Gangani ♦ Herpeditani ♦ Iberni ♦ Magnate ♦ Manapii ♦ Robogdii ♦ Ulidia ♦ Velabri ♦ Vennicnii ♦ Vodie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.