Cedewain war ein Cantref von Powys in Wales im Frühmittelalter.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cedewain gehörte zum Königreich Powys. Es lag im Süden des Reiches und grenzte an die Cantrefi Caereinion und Ystlyg im Norden, Arwystli (umstritten zwischen Powys und Gwynedd) und Maelienydd im Süden. Im Osten grenzte es an den Fluss Severn, an dessen anderen Ufern England lag.

1330-31 baten Maredudd ap Madog und Owain ap Madog König Edward III um einen Richtspruch über die Besitzansprüche von Cedewain, das sich zu dieser Zeit unter der Kontrolle des Königs befand. Sie behaupteten, die rechtmäßigen Erben des Cantref zu sein und dass es ihren Vorfahren von der Familie Mortimer gestohlen worden war. Sie erklärten, Roger Mortimer, 1. Baron Mortimer hätte ihnen erlaubt, einige Ländereien zwischen dem Severn und Ceri zu behalten, doch Edmund Mortimer, 2. Lord Mortimer hatte diese ebenfalls erobert.

Cymydau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cynan
  • Hafren
  • Uwch Hanes
  • Cedewain
  • Eginlle
  • Ceri
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.