Die Chronik der Könige von Alba - manchmal auch die Ältere Schottische Chronik - ist der einzige bekannte Bericht über die Entstehung des Königreichs Schottland. Sie berichtet vom Aufstieg der Könige seit Kenneth I mac Alpin (✝ 858) bis zur Mitte der Herrschaft von Cinaed mac Mail Choluim (971-995) und ist hauptsächlich ein Bericht über interne Streitigkeiten, Überfälle auf Northumbria und Feldzüge gegen die Wikinger

Obwohl es kein Werk von großer literarischer Bedeutung ist, handelt es sich um die einzige einheimische Quelle der Geschichte dieser Zeit, die ansonsten nur durch spätere, phantasievolle Poesie und irische und englische Chroniken über die gelegentlich wahrgenommenen Ereignisse von Alba rekonstruiert werden kann. Somit handelt es sich um eine einzigartige Quelle darüber, wie die Könige von Alba und ihre Anhänger die Geburt des Königreiches erlebten. 

Die Chronik findet sich im Poppleton-Manuskript, der Hauptquelle für die schottische Geschichte von etwa 850 bis 8975. 

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Englische Übersetzung bearbeitet von A. O. Anderson, Early Sources of Scottish History A.D. 500-1286 vol. i (1922). Der originale lateinische Text kann gefunden werden in A. O. Anderson, Kings and Kingship in Early Scotland (2nd edn, 1980), pp. 249-253. Deutsche Übersetzung von Nessaia, Autorin dieser Seite. Bitte um Nachsicht bei eventuellen Fehlern.

Chronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. So regierte Kinadius Sohn von Alpini, erster der Schotten, dieses Piktenland erfolgreich für 16 Jahre [842/3-58].
  2. Piktenland wurde nach den Pikten benannt, die, wie wir gesagt haben, Kenneth zerstörte; denn Gott geruhte, sie fremd zu machen von, und leer von, ihrem Erbe, auf Grund ihrer Bösartigkeit; weil sie nicht nur die Messe des Herrn ablehnten und wahrnahmen, sondern sich auch weigerten, in den Gesetzen der Gerechtigkeit mit anderen gleich zu sein.
  3. Zwei Jahre, bevor er nach Piktenland kam, hatte er das Königreich von Dal Riata erhalten [840/1].
  4. Im siebenten Jahr seiner Herrschaft [848/9] transportierten sie die Gebeine des Hl. Columba zu einer Kirche, die er erbaut hatte.
  5. Und er fiel sechs mal in England ein; und er eroberte und brannte Dunbar und Melrose. Doch die Britonen brannten Dunblane, und die Dänen verwüsteten Piktenland nach Cluine und Dunkeld.
  6. Er starb schließlich an einem Tumor am 13. Februar, dem dritten Tag der Woche, im Palast von Forteviot.
  7. Duuenaldus sein Bruder hielt das Königreich für vier Jahre [858-62].
  8. Zu dieser Zeit machten die Gälen mit ihrem König in Forteviot die Gesetze des Königreiches [von] Edi Sohn von Ecdach.
  9. Er starb in dem Palast von Cinnbelachoir [1] am 13. April.
  10. Constantius Sohn von Cinadi regierte für 16 Jahre [862-876].
  11. In seinem ersten Jahr [862] starb Maelsechnaill König der Iren, und Aed Sohn von Niel hielt das Königreich [von Irland].
  12. Und nach zwei Jahren verwüstete Amlaib [2] [Olaf] mit seinen Heiden Piktenland, und wohnte dort vom 1. Januar bis zum 17. März.
  13. Erneut, in seinem dritten Jahr [866], wurde Amlaib, einhundert [Schiffe?] ziehend, von Constantine erschlagen.
  14. Eine kurze Zeit danach wurde eine Schlacht von ihm [Constantine] ausgetragen in seinem 14. Jahr [875] bei Dollar, zwischen Dänen und Schotten und die Schotten wurden erschlagen [und vertrieben] nach Athcothlam [Atholl]. Die Nordmänner verbrachten ein ganzes Jahr in Piktenland.
  15. Edus hielt das gleiche [Königreich] für ein Jahr [876-8]. Die Kürze seiner Herrschaft hat nichts Erinnernswertes zur Geschichte hinterlassen. Er wurde erschlagen in der Civitas [Kloster?] con Nrurim.
  16. Und Eochodius Sohn von Run König der Britonen [von Dumbarton], Enkelsohn von Kenneth durch seine Tochter, regierte für 11 Jahre [878-889]; obwohl andere Sagen, dass Ciricium Sohn eines anderen zu dieser Zeit regierte, denn er wurde Eochaids Ziehvater und Wächter.
  17. Und in seinem zweiten Jahr [879] starb Aed Sohn von Neil.
  18. Und in seinem neunen Jahr, genau am Tag des Hl. Cirici [Cyrus], ereignete sich eine Sonnenfinsternis. Eochaid und sein Ziehvater wurden nun aus dem Königreich vertrieben.
  19. Doniualdus Sohn von Constantini hielt das Königreich für 11 Jahre [889-900].
  20. Die Nordmänner verwüsteten Piktenland zu dieser Zeit.
  21. In seiner Herrschaft ereignete sich eine Schlacht zwischen Dänen und Schotten bei Innisibsolian: die Schotten hatten den Sieg.
  22. Er wurde getötet bei Opidum Fother [Dunottar] von den Heiden.
  23. Constantinus Sohn von Edii hielt das Königreich für vierzig Jahre [900-940/5].
  24. Und in seinem 3. Jahr [903] plünderten die Nordmänner Dunkeld, und ganz Albaniam [[[Alba]]].
  25. Im folgenden Jahr wurden die Nordmänner erschlagen in Straith hErenn [[[Strathearn]]].
  26. Und in seinem 6. Jahr [905/6] schworen König Constantine und Bischof Cellach, auf dem Hügel von Belief nahe der königlichen Stadt von Scone, einander, dass die Gesetze und Zucht des Glaubens, und die Gesetze von Kirchen und Evangelien, gehalten sollten werden in Übereinstimmung mit den Schotten. Von diesem Tag an hat der Hügel seinen Namen verdient, der Hügel des Glaubens.
  27. Und in seinem achten Jahr [908] fiel der erhabene König der Iren und Erzbischof in Leinster, das ist, Cormacc Sohn von Culennan.
  28. Und in seiner Zeit starb Doneualdus König der Britonen [von Strathclyde]; und Duneualdus Sohn von Ede [Aed] König von Ailech [Tirconnell, Co. Donegel]; und Fiann Sohn von Maelsechnaill und Niall Sohn von Ede, der regierte drei Jahre nach Flann.
  29. Und die Schlacht von Tinemore fand statt in seinem 18. Jahr [918], zwischen Constantine und Regnall, und die Schotten hatten den Sieg.
  30. Und die Schlacht von Duinbrunde [[[Schlacht von Brunanburh|Brunanburh]]] in seinem 34. Jahr [ein Fehler für das 37., 937], und in ihr fiel Constantines Sohn und nach einem Jahr starb er.
  31. Dubucan Sohn von Indrechtaig Mormaer von Oengusa [[[Angus (County)|Angus]]]; Adalstan Sohn von Aduar; und Eochaid Sohn von Alpini starben.
  32. Und in seinem hohen Alter, altersschwach, nahm er [Constantine] den Stab [3], und diente dem Herrn; und er gab das Königreich auf an Mael Sohn von Domnaill.
  33. Maelcolaim Sohn von Domnaill regierte 11 Jahre [940/5-954].
  34. Maelcolam ging mit seiner Armee nach Moreb [[[Moray]]] und tötete Cellach.
  35. Im 7. Jahr seiner Herrschaft [949] plünderte er die Engländer bis hin an den Fluss Tees, und er eroberte eine Vielzahl von Menschen und viele Herden von Vieh: und die Schotten nannten dies den Überfall von Albidosorum, das ist, Nainndisi. Doch andere sagen, dass Constantine diesen Überfall machte, und erbaten von dem König, Maelcolaim, dass die Herrschaft ihm für die Dauer einer Woche gegeben werden sollte, so dass er die Engländer besuchen konnte. Tatsächlich war es Maelcolam, der den Überfall machte, doch Constantine stiftete ihn an, wie ich gesagt habe.
  36. Und Constantine starb in [Malcolms] 10. Jahr [952], unter der Krone von der Reue in gutem altem Alter.
  37. Und die Männer na Moerne [von den Mearns] erschlugen Maelcolaim bei Fetteresso, das ist, in Claideom.
  38. Idulfus hielt das Königreich für 8 Jahre [954-62].
  39. In seiner Zeit wurde opidum Eden [[[Edinburgh]]] evakuiert, und aufgegeben an die Schotten bis zum heutigen Tag.
  40. Eine Flotte von Somarlidiorum [[[Wikinger]]n] wurde erschlagen in Buchan.
  41. Niger Sohn von Maelcolaim regierte 5 Jahre [962-6].
  42. Fothach Bischof [der Schotten] ruhte [starb].
  43. [Eine Schlacht] zwischen Nigerum [4] [und] Caniculum [5] an der Bergkette von Crup in der Niger [4] den Sieg hatte, [und] wo Duchad Abt von Dunkeld und Dubdon satrapas [[[Mormaer]]] Athothlach [von den Männern von Atholl] fiel.
  44. Niger wurde aus dem Königreich vertrieben und Caniculus regierte für eine kurze Zeit.
  45. Domnal Sohn von Cairill starb.
  46. Culenring [Culen hringr ?] regierte für fünf Jahre [966-71].
  47. Marcan Sohn von Breodalaig wurde getötet in der Kirche des Hl. Michael [in St. Andrews]; Leot und Sluagadach gingen hinaus nach Rom; Bischof Maelbrigd ruhet [starb] [und] Cellach Sohn von Ferdalaig regierte [als Bischof der Schotten]; Maelbridge Sohn von Dubican starb.
  48. Culen und sein Bruder Eochodius wurden getötet von den Britonen [von Strathclyde].
  49. Cinadius Sohn von Maelcolaim regierte ... Jahre.
  50. Er plünderte unmittelbar Britannien [[[Strathclyde]]] zum Teil. Kenneths Infanterie wurde erschlagen mit sehr großem Gemetzel in Moin Uacoruar.
  51. Die Schotten plünderten Saxoniam [England] bis Stanemore, und bis Cluiam, und zu den Seen von Deranni.
  52. Und Kenneth ummauerte die Ufer der Furten von Forthin.
  53. Nach einem Jahr ging Kenneth zurück und plünderte Saxoniam [England] und entführte den Sohn des Königs der Sachsen [der Engländer].
  54. Es ist er der das große Kloster von Brechin für den Herrn gründete.

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Vermutlich nahe Scone
  2. Amlaib Conung, c. 853-871 "König der Fremden (Wikinger)" in Irland
  3. Er trat in ein Kloster ein.
  4. 4,0 4,1 Dub mac Mael Coluim
  5. Cuilen mac Ildulb
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.