Cinioch mac Luchtren war ein König der Pikten von 621 bis 631.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cinioch herrschte zur gleichen Zeit wie Edwin von Northumbria und es gab sicherlich starke Spannungen an seinem Hof, wo Eanfrith von Bernicia, der Sohn von Edwins Vorgänger, Zuflucht gesucht hatte. Eanfrith wurde unter den Pikten akzeptiert, denn er hatte eine Tochter von Gwid geheiratet, einem der Häuptlinge, die gemeinsam mit Owain map Urien Rheged 595 in der Schlacht von Catraeth gekämpft hatten.

Als Edwin mit seiner Eroberung des nördlichen Britannien begann, ist es eher überraschend, dass er nicht versuchte, Eanfrith auszulöschen, besonders da er sich gegen seine alten Verbündeten in Gwynedd wandte, die ihm selbst früher Asyl gewährt hatten. Man kann sich vorstellen, dass er es als schwieriger empfand, die Pikten zu erobern, als die Britonen, obwohl beide Gebiete einander ähnelten. Edwin war vermutlich der Meinung, dass er den piktischen Kriegern nichts entgegen zu setzen hatte, und dies ist ein Hinweis auf die Macht und Autorität, die Cinioch besessen haben muss, seit Bridei I mac Malcheon und Nechtan II mac Erb einige Einigkeit unter den Pikten geschaffen hatten.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erb mac Drust
    1. NN ingen Erb ⚭ Gwid mac Bridei I mac Malcheon
      1. Gartnait mac Gwid (631-635)
      2. Bridei II mac Gwid (635-641)
      3. Talorc mac Gwid (641-653)
      4. NN ingen Gwid ⚭ ♔ Eanfrith von Bernicia
    2. Nechtan II mac Erb (602-621)
    3. NN ingen Erb ⚭ Luchtren
      1. Cinioch mac Luchtren (621-631)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.