Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement
Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

Conall I mac Comgall war König von Dal Riata von 558 bis 574.

Geschichte[]

Conall war eindeutig kein kriegerischer König wie sein Onkel Gabran mac Domangairt. Früh während seiner Herrschaft, 563, begrüßte er den Hl. Columba, der nominiert worden war für die Position des Hochkönigs von Irland, sich aber der Verbreitung des Christentums verschrieben hatte. Conall begrüßte ihn als einen Verbündeten gegen die heidnischen Pikten. Er soll Columba die Insel Iona überlassen haben, auf der Columba ein Kloster gründete, und Conall sah in ihm möglicherweise einen Verbündeten, der ihm dabei helfen konnte, friedliche Bündnisse mit den drei großen Stämmen der nördlichen Britonen zu bilden: den gälischen Schotten, den Pikten und den Britonen von Strathclyde, die zu dieser Zeit von Rhydderch Hen regiert wurden.

Columba gelang es, das zu erreichen, und Conalls Herrschaft war recht friedlich. Es gab nur innerhalb seiner eigenen Familie Spannungen, innerdynastische Herausforderungen gegen seine Autorität. 568 führte er einen Feldzug gegen seine Cousins, die Cenel Angus auf Islay, die sich mit Colman dem Kleinen, König der südlichen O'Neill verbündet hatten. Er war erfolgreich und wurde zum alleinigen Herrscher von Dal Riata und ebnete den Weg für seinen machtvollen Nachfolger Aedan mac Gabrain.

Stammbaum[]

  1. Fergus Mor mac Erc (✝ 501)
    1. Domangart mac Fergus (501-507) ⚭ Fedlim die Schöne von Irland
      1. Comgall mac Domangart (507-538)
        1. Conall mac Comgall (558-574)
          1. Connadd Cerr (629)
      2. Gabran mac Domangairt (538-558) ⚭ Luan ferch Brychan von Gododdin
        1. Aedan mac Gabrain (574-608)
        2. Eoganan mac Gabran
Advertisement