Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement
Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

Copsi war der erste Earl of Northumbria nach der Normannischen Eroberung von England 1066.

Geschichte[]

Copsi war ein northumbrischer Adliger im späten angelsächsischen England und Anhänger von Tostig Godwinson. Nachdem die Bevölkerung von Northumbria sich 1065 gegen Tostig erhoben hatte, der zu dieser Zeit ihr Earl war, wurde er von König Edward der Bekenner ins Exil geschickt, und Copsi mit ihm. Copsi floh nach Orkney, das zu dieser Zeit zu Norwegen gehörte. Im folgenden Jahr schloss er sich Tostig mit 17 Schiffen in Sandwich an und nahm später an der Invasion von England Teil, die Tostig im September mit seinem Verbündeten Harald III Hardrada von Norwegen begann. Copsi überlebte die Schlacht von Stamford Bridge, in der Harald II Godwinson die Invasoren besiegte, während Tostig und Hardrada starben.

Nur eine Woche später landete Wilhelm von der Normandie an der englischen Küste und es kam am 14. Oktober zur Schlacht von Hastings, in der Harald II Godwinson starb. Copsi reiste nach Barking, um Wilhelm, der dort auf die Fertigstellung des Tower of London wartete, Gefolgschaft zu schwören. Im Gegenzug machte Wilhelm ihn zum Earl of Northumbria und schickte ihn zurück nach York.

Copsi regierte nur fünf Wochen lang, danach wurde er von Osulf ermordet, dem Sohn von Eadwulf III von Bamburgh, einer alten bernicischen Familie, die schon lange das Gebiet um Bamburgh regierte.

Quellen[]

Advertisement