Critta war König von Lindsey in den 580er Jahren. 

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut einem Stammbaum aus dem 8. Jh. war Critta der erste König der königlichen Linie von Lindsey. Er könnte der erste gewesen sein, der die verstreuten Siedlungen in einem neuen "Staat" unter sich selbst als Schlachtführer vereinigte, logischerweise mit der ehemaligen römischen Stadt Lindum/Lincoln als Hauptresidenz. [1] 

Einige Historiker sind der Meinung, dass es sich bei Critta um die gleiche Person handelt, wie Creoda, der Gründer von Mercia, auch wenn ihre Vorfahren unterschiedlich angegeben werden. [1] [2] 

Creodas Reise aus East Anglia in die Midlands könnte eines seiner Kinder nach Lindsey geführt haben, wo sie sich mit der örtlichen keltischen Königsdynastie vermischten, da Crittas Enkel Caedbaed genannt wurde - ein Name, der mindestens zum Teil britonischen Ursprungs ist. [3] 

Solch eine enge Familienbindung würde Mercias Wunsch erklären, Lindsey zu kontrollieren, und auch weiterhin die Feindschaft zwischen Mercia und Northumbria erklären, nachdem Northumbria Lindsey zur Zeit von Caedbaed erobert hatte. 

Wenn Creoda tatsächlich Critta war, erklärt dies auch, warum die königliche Familie in Lindsey im 8. Jh. wünschte, als verbunden mit Mercia gesehen zu werden, das zu dieser Zeit die Herrschaft über Lindsey hatte, nicht mit Northumbria, das Lindsey im 7. Jh. erobert hatte. Allerdings wäre es auch möglich, dass diese Verbindung zu Creoda erfunden wurde, um genau das anzudeuten. [1] 

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cynewald 
    1. Creoda (c585-593) / Critta (fl. 580er) 
      1. Cueldgils (fl. 600) 
        1. Caedbaed (fl. 625) 

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.