Cwoenthryth war eine mercische Prinzessin und Tochter von Cenwulf von Mercia (796-821).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cwoenthryth war die Tochter von Cenwulf von Mercia und einer seiner beiden Frauen. Ihr Bruder war Cynehelm.

Cwoenthryth war die Äbtissin von Minster-in-Thanet, Reculver und Winchcombe und hatte ihren Besitz und ihre Stellung durch ihren Vater erhalten. Nach Cenwulfs Tod erbte sie auch seinen Streit mit Wulfred, Erzbischof von Canterbury über die weltliche Kontrolle der Klöster. Wulfred profitierte in diesem Kampf von der Unterstützung von Beornwulf, der nach Cenwulfs Bruder Ceolwulf I den Thron bestieg. Nachdem sich Cwoenthryth 827 in einer Urkunde verpflichtete, Land an Wulfred zu übergeben, wurde der Streit beigelegt.

Nach Cenwulfs Tod bestieg ihr damals minderjähriger Bruder Cynehelm den Thron, wurde jedoch von seinem Lehrer Aescberht ermordet, möglicherweise auf betreiben von Cwoenthryth. [1] Eine andere Version besagt, Cynehelm wäre im Kampf gegen die Waliser gestorben, und schreiben auch hier Cwoenthryth Verrat zu. [2]

Cwoenthryth starb zu einem unbekannten Zeitpunkt nach 827.

 Triva[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Kwenthrith von Mercia wird sie in der TV-Serie Vikings dargestellt.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cuthberht ⚭ Elfrid
    1. Cenwulf (796-821, Kent 807-821) ⚭ | Cynegyth; ⚭ || Aelfthryth
      1. Cwoenthryth
      2. Burgenhild
      3. Cynehelm
    2. Cuthred (Kent 798-807)
    3. Ceolwulf I (821-823)

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Baring-Gould, Sabine The Lives of the Saints
  2. "AngloSaxon England (821)" auf britannia.com
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.