Domnall mac Constantine war König von Dal Riata von 781 bis 805.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Domnall erscheint in den Stammbäumen als Sohn von Constantine mac Fergus, der 789 König der Pikten wurde. Es scheint merkwürdig, dass ein Sohn ein Reich vor seinem Vater erbte, besonders in diesen schwierigen Zeiten und wenn man bedenkt, dass Domnall sich möglicherweise erst in seinen frühen Teenagerjahren befand. Einige Historiker vermuten, dass es sich hier um einen Schreibfehler handelt und er mit Donald II mac Causantin verwechselt wurde, dem späteren Donald II von Schottland (889-900). Weiterhin erscheint für das Jahr 781 der unidentifizierbare Donncorci als König von Dal Riata und wird in den Irischen Annalen auch als letzter mit diesem Titel bezeichnet.

Forscher sind sich nicht einig über die Existenz von Domnall, aber irgend jemand regierte Dal Riata in der Zeit von 791-805. Einige Quellen lassen weiter vermuten, dass möglicherweise Donncorci oder Eochaid mac Aed Find zu dieser Zeit herrschten, die jedoch genauso umstritten sind.

Während dieser Zeit gab es die ersten Wikingerüberfälle auf die Westlichen Inseln, die 795 begannen und sich auf die Insel Iona konzentrierten. Es brauchte einen starken König, um sie zu bekämpfen, und dessen Errungenschaften wären in den Annalen verewigt worden. Dies trifft jedoch weder auf Domnall noch auf seinen Vater Constantine zu.

Demnach kann man vermuten, dass Constantine möglicherweise schon seit 781 die Pikten und Schotten gemeinsam regierte, dass er aber möglicherweise seinen Sohn Domnall, der sich zu dieser Zeit in seinen frühen Zwanzigern befand, in Dal Riata als Herrscher einsetzte. Domnalls Herrschaft endete anscheinend 805, als die Wikingerüberfälle sich auf ihrem Höhepunkt befanden, und es ist möglich, dass Domnall während einem dieser Überfälle getötet wurde.

Man muss jedoch folgendes bedenken: 789 vertrieb Constantine Conall mac Tadg, der nach Dal Riata floh und dort Zuflucht suchte. Dies wäre eine nutzlose Handlung gewesen, wenn Constantine schon König beider Gebiete gewesen wäre.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eochaid mac Domangairt (695-697)
    1. Eochaid III mac Eochaid (726-733)
      1. Fergus mac Eochaid (778-781)
        1. Fergusa mac Fergus
        2. Constantine mac Fergus (Pikten, 789-820, Dal Riata 811-820)
          1. Domnall mac Constantine (781-805)
          2. Drust mac Constantine (Pikten, 834-837)
        3. Angus II mac Fergus (Schotten und Pikten 820-834)
        4. NN ferch Fergus ⚭ Uuthoil von den Pikten
        5. NN ferch Fergus ⚭ Bargoit von den Pikten
      2. Aed Find (750-778)
        1. Eochaid mac Aed Find (Kintyre, 781-?)
    2. Alpin mac Eochaid mac Domangairt (Pikten 726-728, Dal Riata 733-736)
    3. Drust mac Eochaid (724-726)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.