Dub war König von Strathclyde von 954 bis 962 und König von Schottland von 962 bis 966.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dub war der Sohn von Malcolm I mac Domnall und wurde als Thronerbe traditionell zum König von Strathclyde ernannt. Damit erbte er ein durch Indulf mac Causantins Siege stark vergrößertes Königreich und regierte ein Gebiet, das sich vom Clyde zum Firth erstreckte, südlich bis zum Fluss Tweed an der Ostküste und dem Fluss Ribble an der Westküste.

Als sich Indulf 962 in ein Kloster zurück zog, erbte Dub den Thron von Schottland und übergab die Herrschaft über Strathclyde an seinen Cousin Donald mac Owen. Dies verärgerte Cuilen mac Ildulb, Indulfs Sohn, der erwartet hatte, der nächste Erbe zu werden, und führte zu einem Bürgerkrieg zwischen Dub und Cuilen. Dub war anfänglich erfolgreich, doch 966 gelang es Cuilen - möglicherweise im Bündnis mit den Männern von Moray - Dub aus dem Königreich zu vertreiben.

Er wurde in Moray vom Gouverneur von Forres Castle erschlagen. [1] Seinen Verwandten gelang es irgendwie, an seine Leiche zu gelangen. Die Geschichte besagt, der Körper wäre unter einer Brücke versteckt gewesen und die Sonne hätte erst wieder angefangen zu scheinen, als er gefunden und begraben worden war. Eine Sonnenfinsternis am 10. Juli 967 könnte diese Geschichte bestätigen oder der Ursprung dafür gewesen sein. [2] Sie brachten sie für das Begräbnis nach Iona; eine bemerkenswerte Reise in diesen unruhigen Zeiten.

Dub hinterließ mindestens einen Sohn, den späteren Kenneth III mac Dub. Seine Nachfahren verloren den Thron nach dessen Tod 1005, aber sie wurden die Mormaer of Fife, bekannt als Familie MacDuib oder MacDuff und hielten die Grafschaft bis 1371.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kenneth I mac Alpin (Schotten 840-858, Pikten 847-858)
    1. Constantine I mac Cinaeda (863-877)
      1. Donald II mac Causantin (889-900)
        1. Owen Caesarius III mac Domnall (Str, 925-937)
          1. Donald mac Owen (Str, 962-73)
        2. Malcolm I mac Domnall (943-54)
          1. Dub mac Mael Coluim (Str, 954-62, S 962-6/7)
            1. Kenneth III mac Dub (997-1005)
            2. Malcolm mac Dub (✝ 990) [3]
          2. Kenneth II mac Mael Coluim (971-995)
    2. Aed Weißfuß mac Cinaeda (877-878)
      1. Constantine II mac Aed (900-943)
        1. Cellach mac Causantin (✝ 937)
        2. Indulf mac Causantin (Strathclyde 945-54, Schottland 954-62)
          1. Cuilen mac Ildulb (966/7-71)
          2. Olaf mac Ildulb (971/6-7)
          3. Eochaid mac Ildulb (✝ 971)

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Er erscheint als Duff in der animierten Fernsehserie Gargoyles.

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Andrew of Wyntoun (1350-1425) schrieb in seiner Orygynale Cronykl, dass Dub in Forres ermordet wurde und dass dabei eine Sonnenfinsternis herrschte, die auf den 20. Juli 966 datiert wurde.
  2. Mackay, Aeneas James George (1888). "Duff (d.967)" . In Stephen, Leslie (ed.). Dictionary of National Biography
  3. Historiker sind sich uneinig, ob dieser Malcolm tatsächlich existierte, oder von den Chronisten mit einem anderen Malcolm dieser Zeit verwechselt wurde.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.