Dungal mac Selbach war König von Dal Riata von 723 bis 726.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dungal erbte den Thron von seinem Vater Selbach mac Ferchar, der sich 723 in ein Kloster zurückzog. Selbach war es gelungen, mehr als zwanzig Jahre der stabilen Herrschaft zu führen, auch wenn er nicht ohne Gegner regierte, und Dungal sah sich der gleichen Probleme gegenüber. 726 wurde er von Eochaid III mac Eochaid von den Cenel nGabrain abgesetzt und Selbach kehrte aus dem Kloster zurück, um seinem Sohn im Kampf gegen den Thron beizustehen. 727 kam es zur Schlacht, die jedoch unentschieden endete. Eochaid blieb König.

Nun war Dungal kein König von Dal Riata mehr, aber immer noch der Herrscher der Cenel Loairn. 731 brannte er mit seinen Gefolgsleuten die Cenel nGabrain-Festung Tairpert Boitir [1] nieder.

733 war Eochaid gestorben und Dungal versuchte erneut, den Thron für sich zu beanspruchen, wurde jedoch von seinem Cousin Muiredach mac Ainbcellach besiegt.

Während der davor vergangenen Jahre hatte sich Dungal stark mit den dynastischen Angelegenheiten der Pikten beschäftigt und war ein starker Anhänger von Drust mac Eochaid geworden, der ebenfalls 726 abgesetzt worden war. Dies verärgerte Angus I mac Fergus, der 729 den Thron der Pikten bestieg. 733 entweihte Dungal laut der Annalen von Ulster Tory Island, indem er Bridei, den Sohn von Angus I, gewaltsam von der heiligen Insel entführte.

734 floh Dungal nach Irland, um "der Macht von Oengus zu entkommen". [2] Er kehrte jedoch schließlich nach Schottland zurück, und 736 gelang es Angus, Dungal gefangen zu nehmen und er ließ ihn einsperren, gemeinsam mit seinem Bruder Feradach. Dungals weiteres Schicksal ist nicht bekannt.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erc mac Eochaid Muinremuir
    1. Loarn mac Erc von den Cenel Loairn
      1. 7 Generationen
        1. Ferchar Fota mac Feradach (695-697)
          1. Ainbcellach mac Ferchar (697-698)
            1. Muiredach mac Ainbcellach (733-736)
          2. Selbach mac Ferchar (700-723)
            1. Dungal mac Selbach (723-726)
            2. Feradach mac Selbach
    2. Fergus Mor mac Erc, Vorfahre der Cenel nGabrain
      1. 7 Generationen
        1. Eochaid mac Domangairt (695-697)
          1. Alpin mac Eochaid mac Domangairt (Pikten 726-728, Dal Riata 733-736)
          2. Eochaid III mac Eochaid (726-733)

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Höchstwahrscheinlich Tarbert am Loch Fyne
  2. Annalen von Ulster für das Jahr 734
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.