Cantrefi.Medieval.Wales.jpg

Dunoding war ein frühes Unterkönigreich von Gwynedd in Nordwest-Wales und existierte zwischen dem 5. und 10. Jh.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überlieferungen zufolge wurde Dunoding nach Dunod benannt, einem Sohn von Cunedda Wledig ap Edern, dem Gründervater von Gwynedd, der die irischen Siedler um 460 aus dem Gebiet vertrieb. Das Gebiet existierte als untergeordnetes Reich innerhalb Gwynedd, bis die Herrscherdynastie, die von Dunod abstammte, um 925 ausstarb.

Nach dem Ende des Hauses Dunod wurde es in die Cantrefi Eifionydd und Ardudwy aufgespalten und vollständig in Gwynedd integriert. Nach der Niederlage von Gwynedd 1283 und seiner Eroberung durch die Normannen wurden die beiden Cantrefi Teil der neu enstandenen Counties Caernarfonshire und Meirionydd.

Liste der Herrscher von Dunoding[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut mittelalterlichen Stammtafeln waren dies die Herrscher von Dunoding, wobei die Liste mit Vorsicht zu behandeln ist:

  1. Dunod ap Cunedda (ab ca. 450)
  2. Eifion ap Dunod
  3. Dingad ab Eifion
  4. Meurig ap Dingad
  5. Eifion ap Meurig
  6. Isaac ab Eifion
  7. Pobien Hen ab Isaac
  8. Pobddelw ap Pobien
  9. Eifion ap Pobddelw
  10. Brochwel ab Eifion
  11. Eifion ap Brochwel
  12. Ieuanawl ab Eifion
  13. Caradog ab Ieuanawl
  14. Bleiddud ap Caradog
  15. Cuhelyn ap Bleiddud (c.860 - 925)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.