Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement
Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

Die Durotriges waren ein keltischer Stamm im eisenzeitlichen Britannien.

Geographie[]

Keltische Stämme im Süden.png

Der Stamm bewohnte das Gebiet des heutigen Dorset, südlich von Wiltshire, Süd-Somerset und Devon östlich des Flusses Axe. Die Entdeckung eines eisenzeitlischen Schatzes 2009 in Shalfleet auf der Isle of Wight gibt einen Hinweis darauf, dass sie auch auf der westlichen Hälfte der Insel lebten.

Nach der Römischen Eroberung Britanniens waren ihre Haupt-Civitas Durnovaria [1] und Lindis [2]. Im Westen grenzte ihr Gebiet an die Dumnonii, im Osten an die Belgae.

Geschichte[]

Maiden Castle in Dorset.

Die Durotriges waren eher ein Stammesverbund als ein Stamm. Sie waren eine der Gruppen, die schon vor der Römischen Eroberung Münzen herausgaben. Diese waren eher einfach und hatten keine Inschriften, deshalb sind auch keine Namen der Herausgeber bekannt, weshalb man auf keine Herrscher oder Könige schließen kann. Die Durotriges waren eine Gesellschaft, die hauptsächlich Ackerbau in Gebieten um starke Hügelfestungen betrieb, die noch 43 n. Chr. in Benutzung waren. Eine dieser Festungen ist Maiden Castle.

Das Gebiet der Durotriges wurde zum Teil durch die Münzfunde identifiziert. Nur wenige ihrer Münzen wurden im "Kerngebiet" gefunden, wo sie vermutlich neu geprägt wurden. Nördlich und östlich von ihnen siedelten die Belgae, auf der anderen Seite des Avon und seines Nebenflusses Wylye, heute zeigt sich dies in der Grenze zwischen den Counties Wiltshire und Somerset. Ihre Hauptverkaufsstelle in der ersten Hälfte des 1. Jh. v. Chr. für Töpferwaren befand sich bei Hengistbury Head, die Verkäufe verringerten sich aber in den Jahrzehnten nach der Ankunft der Römer. Münzfunde zeigen eine fortschreitende Abwertung des Geldes, was eine wirtschaftliche Verschlechterung, begleitet von steigender kultureller Isolation andeutet.

Es ist nicht überraschend, dass die Durotriges der Römischen Eroberung 43 n. Chr. Widerstand leisteten, und der Historiker Suetonius berichtet von einigen Kämpfen zwischen dem Stamm und der Legion II Augusta, die zu dieser Zeit von Vespasian kommandiert wurde. Um 70 n. Chr. war der Stamm bereits romanisiert und in die römische Provinz Britannia integriert. Im Stammesgebiet legten die Römer einige Steinbrüche an und unterstützten die örtliche Töpferindustrie.

Anmerkungen[]

  1. Das heutige Dorchester.
  2. Das heutige Ilchester.

 


Keltische oder eisenzeitliche Stämme in Großbrittannien

England, Wales und Schottland
AncalitesAtecottiAtrebatesBelgaeBibrociBrigantenCaereniCaledoniiCantiaciCarnonacaeCarvetiiCassiCatuvellaunenCenimagniCorieltauviCorionototaeCornoviiCreonesDamnoniiDeceangliDecantaeDemetaeDobunniDumnoniiDurotrigesEpidiiGrabantovicesIceniLopocaresLugiNovantaeOrdovicerParisiiPiktenRegnensesSegontiaciSelgovaeSetantiiSilurerSkotenSmertaeTaexaliTrinovantenVacomagiVeniconesVotadini
Irland
Airgialla ♦ Ailech ♦ Autini ♦ Cauci ♦ Coriondi ♦ Darini ♦ Eblani ♦ Gangani ♦ Herpeditani ♦ Iberni ♦ Magnate ♦ Manapii ♦ Robogdii ♦ Ulidia ♦ Velabri ♦ Vennicnii ♦ Vodie

Advertisement