Eadred Aetheling war der vierte der sechs Söhne von Aethelred dem Unberatenen und dessen erster Frau Aelfgifu von York. [1] Er bezeugte königliche Urkunden zwischen 993 und 1012/3, [2] starb aber, bevor sein Vater gezwungen war, Ende 1013 nach der Invasion von Sven Gabelbart in die Normandie zu fliehen. [3]

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Edmund I ⚭ I Aelfgifu von Shaftesbury; ⚭ II Aethelflaed von Damerham
    1. | ♔ EadwigAelfgifu
    2. | ♔ Edgar der Friedfertige ⚭ I Aethelflaed Eneda; ⚭ II Wulfthryth von Wilton; ⚭ ||| Aelfthryth
      1. | ♔ Edward der Märtyrer
      2. || ⛪ Edith of Wilton
      3. ||| Edmund Aetheling
      4. ||| ♔ Aethelred der Unberatene ⚭ | Aelfgifu von York; ⚭ || Emma von der Normandie
        1. | Aethelstan Aetheling (✝ 1014)
        2. | Ecgberht Aetheling (✝ 1005)
        3. | ♔ Edmund II Eisenseite (✝ 1016)
        4. | Eadred Aetheling (✝ 1013)
        5. | Eadwig Aetheling (✝ 1017)
        6. | Edgar Aetheling (✝ 1008)
        7. | Edith ⚭ Eadric Streona
        8. | Aelfgifu ⚭ Uhtred der Stolze, Ealdorman of Northumbria
        9. | Wulfhild ⚭ Ulfcytel Snillingr
        10. | ⛪ NN, Äbtissin von Wherwell Abbey
        11. || ♔ Edward der Bekenner (✝ 1066)
        12. || Alfred Aetheling (✝ 1036–37)
        13. || Goda von England ⚭ | Drogo von Mantes; ⚭ || Eustace II, Graf von Boulogne

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Lawson, M. K. "Edmund II", Oxford Dictionary of National Biography, 2004
  2. "Eadred 1". Prosopography of Anglo-Saxon England.
  3. Keynes, Simon "Æthelstan Ætheling", Oxford Dictionary of National Biography, 2004
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.