Das Earldom of Chester war eine der mächtigsten Grafschaften im mittelalterlichen England, es umfasste die Counties Cheshire und Flintshire. Seit 1301 wurde der Titel grundsätzlich dem Erben der englischen Krone verliehen, seit dem 14. Jh. wird er immer gleichzeitig mit dem Titel des Prince of Wales verliehen.

Inhaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Schaffung (1067-1070)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerbod the Fleming, 1. Earl of Chester

2. Schaffung (1071)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Daten sind geschätzt)

  • 1071–1101 Hugh d'Avranches, 1. Earl of Chester (−1101)
  • 1101–1120 Richard d'Avranches, 2. Earl of Chester (1094–1120)
  • 1120–1129 Ranulf le Meschin, 3. Earl of Chester (–c.1129)
  • 1129–1153 Ranulf de Gernon, 4. Earl of Chester (–c.1153)
  • 1153–1181 Hugh de Kevelioc, 5. Earl of Chester (1147–1181)
  • 1181–1232 Ranulf de Blondeville, 6. Earl of Chester (c.1172–1232)
  • 1232-1232 Matilda of Chester, Countess of Chester suo jure (1171–1233)
  • 1232–1237 John of Scotland, 7. Earl of Chester (c. 1207–1237) [1]

3. Schaffung (1254)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward, Lord of Chester, ohne den Titel des Earl (1239–1307) (wurde Edward I 1272)

4. Schaffung (1264)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Simon de Montfort, 6. Earl of Leicester, 1. Earl of Chester (1208–1265) (verwirkt 1265)

(Es gibt keinen Hinweis darauf, dass Edward I's ältester Sohn Alphonso zum Earl of Chester erhoben wurde, obwohl er als solcher angesprochen wurde.)

5. Schaffung (1301)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward of Caernarvon, Earl of Chester (1284–1327) (wurde Edward II 1307)

6. Schaffung (1312)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward Plantagenet, Earl of Chester (1312–1377) (wurde Edward III 1327)

Danach wurde die Grafschaft Chester gemeinsam mit dem Titel des Prince of Wales verliehen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. John of Scotland, 9. Earl of Huntingdon, 7. Earl of Chester (1207-1237). Verheiratet mit Elen ferch Llywelyn Fawr ap Iorwerth. Starb kinderlos.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.