Ecgfrith war Unterkönig von Mercia von 787 bis 796 und König von Mercia im Jahr 796.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ecgfrith war der Sohn von Offa von Mercia und Cynethryth von Franken. Er wurde bereits 787 in Lichfield zum König gekrönt, während sein Vater noch regierte. Dies war mehr eine Anerkennung von Ecgfrith als Erbe, als eine offizielle Thronfolge, denn Offa übte immer noch die vollständige Autorität aus. Aber es ermöglichte Ecgfrith, Urkunden zu bezeugen und sich auf die Herrschaft vorzubereiten. Vermutlich wollte Offa mit dieser Krönung Karl dem Großen nacheifern und sich die Anerkennung der Herrscher auf dem Kontinent sichern. [1]

Offa erzog seinen Sohn eindeutig zur Herrschaft, möglicherweise erkannte er ihn ihm ähnliche Qualitäten, wie er sie selbst besaß. Führend dabei war ein gnadenloser Charakterzug, der es Offa ermöglicht hatte, Ecgfriths nahtlose Thronfolge zu sichern, indem er andere Anwärter beseitigte.

Gegen 789 scheint Offa geplant zu haben, Ecgfrith mit einer der Töchter von Karl dem Großen zu verheiraten, doch Karl war durch dieses Angebot so verärgert, dass er alle Beziehungen zu Mercia zunächst abbrach. [2]

Doch als Offa im Juli 796 starb, überlebte Ecgfrith ihn nur um 141 Tage. [3] Der Grund seines Todes ist nicht bekannt, und man kann leicht vermuten, dass er möglicherweise nicht vollkommen natürlich war. Andererseits berichtet die Chroyland Chronicle, dass er durch eine Krankheit starb. [3] Mit seinem Dahinscheiden endete Offas Plan einer mächtigen Dynastie.

Der Gelehrte Alcuin von York schrieb über Ecgfriths Tod: "Dieser edelste junge Mann ist nicht für seine Sünden gestorben, sondern die Rache für das vom Vater vergossene Blut hatte den Sohn erreicht. Denn man weiß, wie viel Blut sein Vater vergoss, um das Königreich für seinen Sohn zu sichern. (...) Dies war keine Stärkung für das Reich, sondern sein Ruin."

Ecgfriths Nachfolger wurde sein entfernter Verwandter Cenwulf.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pybba (c593-606)
    1. Eowa (635-642)
      1. Osmod
        1. Eanulf
          1. Thingfrith
            1. Offa (757-796) ⚭ Cynethryth von Franken
              1. Ecgfrith (796)
              2. EadburhBeorhtric von Wessex
              3. AelfflaedAethelred I von Northumbria
              4. ⛪ Aethelburh
              5. ⛪ Aethelswith
            2. Elfrid ⚭ Cuthberht
    2. Cenwalh
      1. Cundwalh
        1. Centwine
          1. Cynreow
            1. Bassa
              1. Cuthberht ⚭ Elfrid
                1. Cenwulf (796-821, Kent 807-821)
                2. Cuthred (Kent 798-807)
                3. Ceolwulf I (821-823)

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Kelly, S. E.. "Offa (d. 796), king of the Mercians" in Oxford Dictionary of National Biography
  2. Stenton, Frank. Anglo-Saxon England
  3. 3,0 3,1 Swanton, Michael. Anglo-Saxon Chronicle
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.