Egbert II war König von Bernicia von 876 bis 878, möglicherweise bis 888.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Egbert war kein Vasallenkönig, doch wahrscheinlich arbeitete er bereitwilliger mit den Wikingern zusammen, als sein Vorgänger Ricsige von Bernicia.

Die größte Bedrohung für Egbert kam aus dem Norden, wo die vereinigten Truppen von Giric mac Dungail und Eochaid map Rhun von den Schotten darin erfolg hatten, die Angeln aus Lothian und dem nördlichen Bernicia zu vertreiben und das Land für die Kelten zurückzuerobern.

Egbert könnte Autorität über Deira ausgeübt haben, da die Dänen 877 bis 883 ohne König waren, und möglicherweise regierte er weiterhin Bernicia, wenn auch nur indirekt durch die Kirche.

Es ist nicht klar, ob Egbert bis 888 aus Bernicia vertrieben wurde, oder ob er einige weitere Jahre regierte. Eadwulf II von Northumbria wurde schließlich sein Nachfolger.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.