Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement
Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

Elidyr Llydanwyn war König von Süd-Rheged um 530.

Geschichte[]

Elidyr war der Sohn von Meirchion Gul und erbte nach dessen Tod Mitte der 530er Jahre den südlichen Teil von Rheged und höchstwahrscheinlich auch das Königreich der Isle of Man. Es ist allerdings möglich, dass er nur Man regierte und dass das Königreich Rheged zwischen ihm und seinem Bruder Cynfarch Oer ap Meirchion aufgeteilt wurde.

Elidyr hatte die Schwester von Rhun Hir ap Maelgwn Gwynedd, König von Gwynedd geheiratet, dessen Hauptstadt auf der Insel Anglesey lag. Anglesey und Man wurden schon lange als Einheit betrachtet und waren den Römern als Mevanische Inseln bekannt. Sie wurden möglicherweise schon vor der Römischen Eroberung von Britannien von einem einzelnen keltischen Stamm bewohnt. Nach dem Tod von Maelgwyn Gwynedd glaubte Elidyr, dass er einen Anspruch auf Anglesey hätte und fiel gegen 560 auf der Insel ein. Er wurde dabei getötet und aus Rache für seinen Tod fielen sein Bruder Cynfarch und andere nordische Könige auf Anglesey ein. Dies verärgerte Rhun noch mehr, der gegen die Britonen zog und ihnen eine Lektion erteilte, die sie niemals vergaßen.

Stammtafel[]

  1. Coel Hen (ca 350-420) ⚭ Ystradwal ferch Cadfan [1]
    1. Hl. Ceneu ap Coel Hen
      1. Gwrast Lledlwm ap Ceneu
        1. Meirchion Gul ⚭ Essylt ferch Culwynedd
          1. Cynfarch Oer ap Meirchion
          2. Elidyr Llydanwyn ⚭ NN ferch Maelgwyn Gwynedd
            1. Llywarch Hen

Anmerkungen[]

Advertisement