Emma von Austrasien war die zweite Ehefrau und Königin von Eadbald von Kent (616-640).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emma war möglicherweise eine Tochter von Theudebert II von Austrasien (595-612), der zuvor nur wenige Interesse an Kent gezeigt hatte, doch Papst Gregor I hatte ihm 601 einen Brief geschrieben, um ihn zu ermutigen, die Mönche Paulinus und Mellitus in ihrer Missionierung zu unterstützen, die sie von Canterbury aus führten.

616 bestieg Eadbald von Kent den Thron von Kent. Seine Mutter war die fränkische Prinzessin Bertha von Franken. Eadbald hatte die Religion seines Vaters aufgegeben und steine Stiefmutter geheiratet, was gegen die Gesetze der Kirche verstieß. Er konnte jedoch bekehrt werden und gab seine erste Frau auf. [1] Dies scheint die Beziehung zwischen Kent und den Franken verbessert zu haben. [2] Eadbald heiratete erneut, diesmal die christliche Emma, die in den Annalen der Abtei von St. Augustine als die Tochter eines fränkischen Königs bezeichnet wird. Obwohl ihr Vater und ihre Herkunft nicht genau genannt werden, sind Historiker überzeugt, dass Emma von Austrasien, Tochter von Theudebert, die überzeugendste Kandidatin ist. [1]

Doch Kelly ist der Meinung, dass Eadbald hier mit Adaloald, König der Lombardei verwechselt wird, und glaubt, dass Emma eher die Tochter von Erchinoald gewesen sein könnte, dem Hausmeier des fränkischen Königreiches von Neustrien, der 641 bis 658 regierte. [1]

Emma starb 642, zwei Jahre nach ihrem Ehemann, und wurde mit ihm in der Kirche von St. Mary in Canterbury begraben.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im folgenden zwei Stammbäume, die ihre mögliche Herkunft anzeigen.

Austrasien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brunhilda von Austrasien (575-613)
    1. Childebert II von Austrasien und Burgund (575-595)
      1. Theudebert II von Austrasien (585-612) ⚭ Bilichildis [3]
        1. Emma von AustrasienEadbald von Kent
          1. Eormenred von Kent
          2. Earconberht von Kent
          3. Eanswith von Folkestone
      2. Theuderic II von Burgund und Austrasien (595-613)

Neustrien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ansbertus [4] ⚭ Gerberga [5]
    1. Erchinoald von Neustrien und Burgund (641-658) ⚭ Leutsinde
      1. Leudesius (✝ 676)
      2. Emma von AustrasienEadbald von Kent
        1. Eormenred von Kent
        2. Earconberht von Kent
        3. Eanswith von Folkestone

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 "Eadbald" in Oxford Dictionary of National Biography
  2. Arnold, C. J., An Archaeology of the Early Anglo-Saxon Kingdoms
  3. Bilichilde (✝ 610) war Königin von Austrasien. Die Quellen besagen, sie wäre von Brunhilda von Austrasien auf einem Sklavenmarkt gekauft worden.
  4. Gallisch-Römischer Senator, seine Vaterschaft von Erchinoald ist umstritten, wird jedoch von Gregory of Tours bestätigt.
  5. Tochter des Burgundischen Dux Ricomer (fl. 575)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.