Eochaid mac Domangairt war König von Dal Riata von 695 bis 697.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod von Domnall Donn mac Conall entstand ein Kampf um die Thronfolge zwischen den traditionell herrschenden Cenel nGabrain und den Cenel Loairn, die bis zum Jahr 695 nie die Thronfolge angefochten hatten. Ferchar Fota mac Feradach war der Herrscher der Cenel Loairn und konnte Domnall im Kampf töten, wonach er sich selbst zum König von Dal Riata erklärte, doch Eochaid als der traditionelle Nachfolger stellte sich ihm entgegen.

Die meisten Königslisten nennen Ferchar den Nachfolger von Domnall, nicht Eochaid, und man kann annehmen, dass Eochaid vielleicht vertrieben worden war oder gefangen gehalten wurde.

Ferchar starb 697, vielleicht an natürlichen Ursachen, möglicherweise aber auch durch die Kämpfe; die Gründe sind nicht überliefert. Eochaid folgte auf den Thron, regierte aber nur eine kurze Zeit. Er wurde innerhalb weniger Monate von Ferchars Sohn Ainbcellach mac Ferchar ermordet, wobei jedoch die Annalen von Ulster, die sein Todesjahr mit 697 nennen, besagen, sein Mörder wäre Fiannamail mac Conall gewesen, der nach Ainbcellach regierte.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erc mac Eochaid Muinremuir
    1. Loarn mac Erc von den Cenel Loairn
      1. 7 Generationen
        1. Ferchar Fota mac Feradach (695-697)
          1. Ainbcellach mac Ferchar (697-698)
          2. Selbach mac Ferchar (700-723)
    2. Fergus Mor mac Erc, Vorfahre der Cenel nGabrain
      1. 5 Generationen
        1. | Domangart mac Domnall (660-673)
          1. Eochaid mac Domangairt (695-697)
            1. Alpin mac Eochaid mac Domangairt (Pikten 726-728, Dal Riata 733-736)
            2. Eochaid III mac Eochaid (726-733)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.