Der Erzbischof von York ist der zweithöchste Bischof der Kirche von England und steht nur unter dem Erzbischof von Canterbury. Sein Hauptsitz ist die Diözese von York und er ist der Regionsbischof der Provinz York, die das nördliche England - nördlich des Fluss Trent - und die Isle of Man abdeckt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römisches Britannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gab einen Bischof in Eboracum, das römische York, schon seit frühen Zeiten. Im Mittelalter glaubte man, dass die Diözese von dem legendären König Lucius gegründet worden sein.

Bischöfe von York waren bei den Konzilen von Arles und Nicaea anwesend, doch diese frühe christliche Gemeinschaft wurde später von den heidnischen Angelsachsen zerstört und es gibt keine direkte Nachfolge von diesen Bischöfen zu denen vor der Ankunft von Augustinus von Canterbury.

Angelsachsen, Wikinger und Mittelalter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 7. Jh. wurde die Diözese von Paulinus von York, einem Mitglied der Gesandtschaft von Augustinus von Canterbury, neu gegründet. Einer der frühen, erwähnenswerten Bischöfe ist Wilfrid I von York. Diese frühen Bischöfe von York handelten bis zur Zeit von Ecgbert von York, der das Pallium von Papst Gregor III 735 erhielt, eher wie eine Diözese, nicht wie erzbischöfliche Prälaten. Ecbert gründete die Metropolischen Rechte im Norden. Bis zur dänischen Invasion übten die Erzbischöfe von Canterbury von Zeit zu Zeit Autorität aus, und erst nach der Normannischen Eroberung erhielten die Erzbischöfe von York ihre vollständige Unabhängigkeit.

Zur Zeit der Normannischen Eroberung hatte York die Gerichtsbarkeit über Worcester, Lichfield und Lincoln, sowie die Diözesen auf den Nördlichen Inseln und Schottland. 1072 wurden die drei erstgenannten von York entfernt, 1154 fielen die Diözesen der Isle of Man und der Orkney-Inseln an den norwegischen Erzbischof, und 1188 wurden alle schottischen Diözesen - mit der Ausnahme von Whithorn - aus der Gerichtsbarkeit von York entlassen. Nur Whithorn, Durham und Carlisle verblieben unter dem Erzbischof von York, und Durham war praktisch unabhängig.

Mehrere der Erzbischöfe von York hielten das Amt des Lordkanzlers von England und hatten einigen Anteil an den Staatsangelegenheiten.

Englische Reformation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Zeit der Englischen Reformation besaß York die Bistümer Durham, Carlisle und Sodor und Man, zu denen während der kurzen Herrschaft von Maria I Tudor auch die Diözese von Chester gegeben wurde. Bis Mitte der 1530er Jahre befanden sich die Bischöfe und Erzbischöfe in Kommunion mit dem Papst, was aber nicht länger der Fall ist, da der Erzbischof von York zusammen mit dem Rest der Kirche von England ein Mitglied der Anglikanischen Kommunion ist.

Liste von Erzbischöfen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Normannischen Eroberung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischof von York
Von Bis Name Bemerkung
625 633 Paulinus Vorher ein Mönch im Kloster St. Andrews in Rom.
633 664 vakant
664 669 Chad von Mercia Trat von der Diözese von York zurück, wurde später Bischof von Mercia und Lindsey.
664 678 Wilfrid (I) Aus York vertrieben, wurde später Bischof von Selsey.
678 706 Bosa
706 714 John of Beverley Von Hexam versetzt, trat von der Diözese zurück.
714 732 Wilfrid (II) Trat von der Diözese zurück.
c. 732 735 Ecgbert 735 zum Erzbischof erhoben.
Erzbischof von York vor der Normannischen Eroberung
735 766 Ecgbert
c. 767 c. 780 Aethelbert
c. 780 796 Eanbald (I)
796 c. 808 Eanbald (II)
c. 808 c. 834 Wulfsige
837 854 Wigmund
854 c. 896 Wulfhere Floh 872 vor den Dänen, kehrte 873 zurück.
900 c. 916 Aethelbald
c. 916 931 Hrotheweard
931 956 Wulfstan (I)
c. 958 971 Oscytel
971 Edwald
971 992 Oswald Hielt die Diözesen York und Worcester.
995 1002 Ealdwulf Hielt die Diözesen York und Worcester.
1002 1023 Wulfstan (II) Hielt auch die Diözese von Worcester (1002–1016).
1023 1041 Aelfric Puttoc Hielt die Diözese von Worcester 1040–1041.
1041 1042 Aethelric
1042 1051 Aelfric Puttoc wieder eingesetzt
1051 1060 Cynesige
1061 1069 Ealdred Hielt auch die Diözese von Worcester 1046–1061, Hereford 1056–1060, und York 1061–1069.

Normannische Eroberung bis Reformation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erzbischof von York
Von Bis Name Bemerkung
1070 1100 Thomas von Bayeux
1100 1108 Gerard
1109 1114 Thomas von York
1119 1140 Thurstan Er wurde 1114 gewählt, aber erst 1119 geweiht.
1140 Waltheof of Melrose Zum Erzbischof nominiert, von König Stephen von England abgelehnt, wurde später Abt von Melrose.
1140 Henry de Sully Abt von Fecamp Abbey, zum Erzbischof nominiert, wurde von Papst Innozenz II abgelehnt.
1143 1147 William (FitzHerbert) Von Papst Eugenius III abgesetzt.
1147 Hilary of Chichester Von Papst Eugenius III abgesetzt, zum Bischof von Chichester gewählt.
1147 1153 Henry Murdac
1153 1154 William (FitzHerbert) (erneut) Von Papst Anastasius IV wieder eingesetzt.
1154 1181 Roger de Pont L'Évêque Vorheriger Erzdiakon von Canterbury.
1191 1212 Geoffrey (Plantagenet) Zuvor Bischof von Lincoln, 1189 zum Erzbischof gewählt, erst 1191 geweiht.
1215 Simon Langton Im Juni 1215 zum Erzbischof von York gewählt, am 20. August von Papst Innozenz III abgelehnt, auf Anfrage von König Johann, wurde später Erzdiakon von Canterbury.
1216 1255 Walter de Gray
1256 1258 Sewal de Bovil
1258 1265 Godfrey Ludham
1265 William Langton Im März 1265 zum Erzbischof gewählt, im November abgesetzt.
1265 1266 Bonaventure Im November 1265 zum Erzbischof gewählt, aber niemals geweiht. Legte das Amt im Oktober 1266 nieder.
1266 1279 Walter Giffard
1279 1285 William de Wickwane
1286 1296 John le Romeyn
1298 1299 Henry of Newark
1300 1304 Thomas of Corbridge
1306 1315 William Greenfield
1317 1340 William Melton
1342 1352 William Zouche
1353 1373 Cardinal John of Thoresby 1361 zum Kardinal erhoben.
1374 1388 Alexander Neville
1388 1396 Thomas Arundel
1397 1398 Robert Waldby
1398 Walter Skirlaw Von Richard II abgesetzt.
1398 1405 Richard le Scrope
1405 1406 Thomas Langley Im August 1405 gewählt, im Mai 1406 abgesetzt.
1406 1407 Robert Hallam Im Mai 1406 von Papst Innozenz VII zum Erzbischof ernannt, von Heinrich IV verboten.
1407 1423 Henry Bowet
1423 1424 Philip Morgan 1423 zum Erzbischof gewählt, 1424 abgesetzt.
1424 1425 Richard Fleming Von Papst Martin V zum Erzbischof ernannt, von Heinrich V verboten, legte sein Amt im Juli 1425 nieder.
1426 1452 Kardinal John Kemp 1439 zum Kardinal ernannt.
1452 1464 William Booth
1465 1476 George Neville
1476 1480 Lawrence Booth
1480 1500 Thomas Rotherham
1501 1507 Thomas Savage
1508 1514 Kardinal Christopher Bainbridge 1511 zum Kardinal ernannt.
1514 1530 Kardinal Thomas Wolsey 1515 zum Kardinal ernannt. Hielt die Diözesen Bath und Wells 1518-23, Durham 1523-29, Winchester 1529-1530.

Nach der Reformation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erzbischöfe von York nach der Reformation.
Von Bis Name Notes
1531 1544 Edward Lee
1545 1554 Robert Holgate
1555 1559 Nicholas Heath
1561 1568 Thomas Young
1570 1576 Edmund Grindal
1577 1588 Edwin Sandys
1589 1594 John Piers
1595 1606 Matthew Hutton
1606 1628 Tobias Matthew
1628 George Montaigne
1629 1631 Samuel Harsnett
1632 1640 Richard Neile
1641 1646 John Williams Abgesetzt, als das Parlament das Episkopat abschaffte.
1646 1660 Die Diözese wurde während dem Commonwealth und dem Protektorat abgesetzt.
1660 1664 Accepted Frewen
1664 1683 Richard Sterne
1683 1686 John Dolben
1688 1691 Thomas Lamplugh
1691 1714 John Sharp
1714 1724 Sir William Dawes, Bt.
1724 1743 Lancelot Blackburne
1743 1747 Thomas Herring
1747 1757 Matthew Hutton
1757 1761 John Gilbert
1761 1776 Robert Hay Drummond
1776 1807 William Markham
1808 1847 Edward Venables-Vernon
1847 1860 Thomas Musgrave
1860 1862 Charles Longley
1862 1890 William Thomson
1891 William Connor Magee
1891 1908 William Maclagan
1909 1928 Cosmo Gordon Lang
1929 1942 William Temple
1942 1955 Cyril Garbett
1956 1961 Michael Ramsey
1961 1974 Donald Coggan
1975 1983 Stuart Blanch
1983 1995 John Habgood
1995 2005 David Hope
2005 2020 John Sentamu
2020 amtierend Stephen Cottrell
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.