Feradach Findlaech war ein König der Pikten in der zweiten Hälfte des 4. Jh.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feradach ist ein halb legendärer König, der möglicherweise in der zweiten Hälfte des 4. Jh. regierte. Er hatte den Beinamen Findlaech - weißer Held - und ist der erste der piktischen Könige, der diesen Beinamen trägt. Das lässt vermuten, dass er mutig war und vermutlich helle Haut hatte, was ungewöhnlich war für die dunkelhaarigen, dunkelhäutigen Pikten. Es ist möglich, dass er ein Albino war. Trotz seiner heldenhaften Natur soll er nur zwei Jahre lang regiert haben, was vermuten lässt, dass es eine sehr unruhige, aggressive Zeit war.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.