Galam I - auch Galanan Erilich - war ein König der Pikten von 498 bis 513 und regierte davor als Caw map Geraint in den 490ern Alt Clut. Er war möglicherweise der Vater des Mönches Gildas, Autor der De Excidio et Conquestu Britanniae.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caw map Geraint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caws Name erscheint öfter in den alten Aufzeichnungen, hauptsächlich da er der Vater eines Gildas ist, obwohl das Thema umstritten ist, ob es sich hier um den gleichen Gildas handelt, der das De Excidio et Conquestu Britanniae schrieb.

Sein Name ist eine Anglisierung des römischen Caius und man kann sich vorstellen, dass er immer noch versuchte, gewisse Elemente der römischen Gesetze ins einem Gebiet aufrecht zu erhalten. Den Überlieferungen zufolge rebellierten seine Söhne, besonders Hoel, gegen König Artus. Hoel wurde getötet und Caw wurde aus Strathclyde vertrieben, möglicherweise von Dumnagual Hen.

Es gibt einige Hinweise, die vermuten lassen, dass Caw durch seine Abstammung von einer piktischen Prinzessin die Herrschaft über die Pikten beanspruchte, den piktischen Namen Galam wählte und einige Jahre regierte, bevor er erneut vertrieben wurde. Möglicherweise waren sein starkes Festhalten an der römischen Art und seine starken christlichen Ansichten nicht mehr länger beliebt.

Schlussendlich siedelte er sich in Anglesey im heutigen Wales an, wo seine Nachfahren bekannte heilige Männer wurden.

Galam I mac Geraint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galam herrschte zu der Zeit, als Dumnagual Hen sein mächtiges Reich Alt Clut zwischen dem Hadrianswall und dem Antoniuswall gründete. Er soll ein Cousin von Dumnagual gewesen sein - ursprünglich mit dem Namen Caw, Enkel von Ceretic Guletic, der kurz König von Strathclyde war, bevor er abdankte und Herrscher der Pikten wurde (möglicherweise unter starkem Druck durch Dumnagual).

Galam war anscheinend sehr religiös und wurde möglicherweise aufgrund seiner Ansichten von seinem Nachfolger Drest mac Girom abgesetzt. Er wanderte aus und ließ sich schließlich auf Anglesey nieder.

Verbindung zu Gildas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist interessant, über Caws/Galams Sohn Gildas zu spekulieren. Der bekannte, frühmittelalterliche Mönch Gildas erklärte, er wäre im Jahr der Schlacht von Mons Badonicus geboren worden, die allgemein für das Jahr 493/494/500 vermutet wird, was in Galams Herrschaftszeit passen würde. Das Life of St. Gildas besagt, er wäre am Fluss Clyde geboren worden, in der Gegend des damaligen Strathclyde/Alt Clut. Weiterhin sagt das Life, er sei ein Kind aus einer königlichen Familie. Dies scheint stark zu Galam zu passen, der als Caw map Geraint Herrscher von Alt Clut war. Das Life besagt ebenfalls, Gildas' Vater wäre ein König Caunus von Alt Clut.

Dies alles passt zu Galam/Caw, doch es gibt keine gesicherten Beweise, dass Gildas tatsächlich sein Sohn war. Die Ähnlichkeiten sind jedoch stark.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die kursiv markierten Nachkommen von Caw/Galam sind laut dem Life of St. Gildas dessen Brüder bzw. Schwester gewesen. Ob sie tatsächlich existierten bzw. diese Namen trugen, ist außer bei Hoel, der laut den piktischen Stammlisten der Sohn von Galam war, unbekannt.

Piktische Abstammung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NN ingen Aniel ⚭ ♔ Erbin map Ceretic von Strathclyde
    1. Nechtan mac Erb
    2. NN ingen Erb
      1. Drest Gurthinmoch (468-498)
      2. NN, Tochter ⚭ ♔ Geraint map Erbin von Strathclyde
        1. Galam I mac Geraint (498-513)
          1. Cuillus/Huail/Hoel map Caw
          2. NN, Tochter / Peteona/Peteova ingen Caw
          3. Gildas
          4. Mailocus map Caw
          5. Egreas map Caw
          6. Allaecus map Caw
        2. NN, Tochter ⚭ Girom
          1. Drest mac Girom (513-521 und 529-533)
          2. Gartnait mac Girom (533-540)
          3. Cailtram mac Girom (544-541)
          4. NN, Tochter ⚭ Maelgwyn Gwynedd
          5. NN, Tochter ⚭ Munait
        3. NN, Tochter ⚭ Drust
          1. Drest mac Drust (513-516 und 521-529)

Haus Strathclyde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cluim
    1. Cinhil
      1. Cynloyp
        1. Ceretic Guletic (fl. 450er-470er)
          1. Erbin map Ceretic (fl. 470er-480er)
            1. Geraint map Erbin (fl. 480er-490er)
              1. Caw map Geraint (fl. 490er)
          2. Cinuit map Ceretic (fl. 470er-480er)
            1. Tutagual map Cinuit (fl. 490er-500er)
            2. Dumnagual Hen (fl. 510er-530er)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.