Medieval Wales.JPG

Glywysing war in der nachrömischen Zeit bis zum frühen Mittelalter ein kleines Königreich in Südost-Wales. Seine Bevölkerung stammte von dem Stamm der Silurer ab.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Glywysing soll nach Glywys Cernyw benannt sein, einem realen oder legendären frühen Monarchen, dessen Name aus dem römisch-britischen Glevenses, dem Territorium und den Bewohnern von Glevum (das heutige Gloucester) entstand.

Laut Quellen aus dem 12. Jh. wurde das Reich nach dem Tod von Glywys in sieben Cantrefi unterteilt: Cyndweli, Gwyr, Margam, Penychen, Gwynllwg, Gorfynydd und ein weiteres. Sie wurden grundsätzlich vom Oberhaupt der Familie regiert und manchmal als Unterkönigreiche behandelt.

Morgannwg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte des 10. Jh. verschmolz das Reich mit Gwent und änderte seinen Namen zu Morgannwg oder Gwlad Morgan, zu ehren von König Morgan Mwynfawr ap Athrwys. Glywysing scheint ein Unterkönigreich von Morgannwg gewesen zu sein, genau wie Gwent.

Nach dem Tod von Morgan Hen ap Owain wurden Glywysing und Gwent wieder geteilt von 974 bis 1055, doch Glywysing wurde oft auch als Morgannwg bezeichnet. Beide Gebiete wurden um 1055 von Gruffydd ap Llywelyn ap Seisyll erobert, doch bei seinem Tod 1063 wurde die Einheit von Gwent und Glywysing wieder hergestellt. Wie dies geschah, ist unklar, möglicherweise waren die Könige von Glywysing ebenfalls Könige von Morgannwg und die Könige von Gwent, waren halb-unabhängige Unterkönige. Der letzte einheimische König dieses Gebiets war Iestyn ap Gwrgant, König von Morgannwg (1081-1090), der von Robert Fitzhamon abgesetzt wurde.

Der Name Morgannwg wird in Wales immer noch für das frühere County Glamorgan und seine Nachfolge-Counties benutzt.

Könige von Glywysing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Glywysing wird von den Königen von Gwent regiert, bis Rhys ap Ithel.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.