Goneril war laut Geoffrey of Monmouths Historia Regum Britanniae eine der Töchter von König Leir.

Die Geschichte von König Leir und seinen Töchtern wurde von William Shakespeare in seinem bekannten Stück König Lear verwendet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goneril war die älteste Tochter von König Leir von Britannien, ihre Schwestern waren Regan und Cordelia. Als Leir alt wurde, machte er sich Gedanken, wie er sein Reich aufteilen könnte und ihnen würdige Ehemänner verschaffen könnte, da er keinen Sohn hatte. Er fragte alle drei Töchter, wie sehr sie ihn liebten, um dann zu entscheiden. Goneril antwortete, sie würde ihn mehr lieben als ihre eigene Seele und auch Regan schmeichelte ihm sehr, doch Cordelia stellte Leir ebenfalls auf die Probe und erklärte, sie würde ihn nur so sehr lieben, wie groß auch sein Wert sei.

Leir war wütend über Cordelias Antwort und bevorzugte ihre beiden Schwestern. Er verheiratete Goneril mit Maglaurus, dem Herzog von Albany, und Regan mit Henwinus, dem Herzog von Cornwall, während er Cordelia an Aganippus, den König der Franken auf dem Kontinent gab, der sie auch ohne Mitgift heiraten wollte.

Mehrere Jahre vergingen und Leir wurde noch älter. Seine Schwiegersöhne Henwinus und Maglaurus führten einen Aufstand gegen ihn durch und setzten ihn als König ab, um sich das Reich zu teilen. Zunächst konnte Leir mit sechzig Bediensteten bei Goneril leben, doch nach zwei Jahren ärgerte sie sich, so ein großes Gefolge durchfüttern zu müssen und reduzierte seine Männer um die Hälfte. Leir zog verärgert zu Regan, die ihn nach nur einem Jahr jedoch ebenfalls schlecht behandelte.

Mit nur noch fünf Männern kam Leir zu Goneril zurück, die ihn jedoch zwingt, bis auf einen Mann alle zu entlassen und ihm schwere Vorwürfe macht, da er sich angeblich prahlerisch und unwürdig verhalten hat. Leir verlässt sie erneut und ist so verzweifelt, dass er nach Franken zu Cordelia geht, obwohl er sicher ist, dass sie ihn nicht empfangen wird, da er sie damals so schlecht behandelt hat.

Cordelia und Aganippus empfangen Leir jedoch mit allen Ehren und helfen ihm auch, Britannien zurückzuerobern, wobei Maglaurus und Henwinius im Kampf sterben. Leir wird erneut König, stirbt jedoch nach drei Jahren und Cordelia wird Königin von Britannien. Was aus Goneril wird, ist nicht bekannt. Sie hat jedoch einen Sohn namens Margan, der sich mit seinem Cousin - Regans Sohn Cunedagius - zusammenschließt, Cordelia stürzt und selbst die Herrschaft übernimmt.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leir
    1. Goneril ⚭ Maglaurus, Duke of Albany
      1. Margan
    2. Cordelia ⚭ Aganippus von den Franken
    3. Regan ⚭ Henwinus, Herzog von Cornwall
      1. Cunedagius
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.