Gwrfoddw ap Medrawd war ein König von Ergyng in den 610er Jahren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gwrfoddw ist der letzte König von Ergyng, nach seinem Tod ging das Reich an die Könige von Gwent und wurde möglicherweise später ein Teil von Mercia. Gwrfoddw soll einen großen Sieg über die Sachsen errungen haben, die seit vierzig Jahren an der Grenze zu Ergyng versuchten, dessen Gebiete zu erobern.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cynfyn ap Peibio (E, fl. 510er)
    1. Gwrgan Mawr ap Cynfyn (E, fl. 530er)
      1. Onbrawst ferch Gwrgan ⚭ ♔ Meurig ap Tewdrig (Gw+Gl, 596-665)
        1. Athrwys ap Meurig (Gw, 645-655)
      2. Caradog Freichfras (E+Gwent, fl. 550er) ⚭ | Enynny ferch Cynfarch Oer ap Meirchion [1]; ⚭ || Tegau Eurfron ferch Nudd [2]; ⚭ ||| Gwegnier ferch Gereint [3]
        1. Caurdaf ap Caradog Freichfras (E, fl. 570er)
          1. Medrawd ap Caurdaf (E, fl. 590er)
            1. Gwrfoddw ap Medrawd (E, fl. 610er)

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.