Gytha von Wessex war eine der Töchter von Harald II Godwinson.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Saxo Grammaticus (Chronist aus dem 13. Jh.) flohen Gytha und zwei ihrer Brüder (vermutlich Magnus und Godwine oder Edmund) nach dem Tod ihres Vaters Harald II Godwinson in der Schlacht von Hastings an den Hof ihres Großcousins Sweyn II von Dänemark. [1] Die beiden Brüder wurden von Sweyn gastfreundlich aufgenommen. Magnus trat in den Dienst von Boleslaw II von Böhmen ein, während Gytha an Vladimir II Monomakh verheiratet wurde, einen der berühmtesten Großerzöge des Kiever Rus. [2] [1] Die Hochzeit fand 1069/70 statt, als Boleslaw Großherzog Iziaslav I und seine Tante Gertruda auf ihren Thron zurückgebracht hatte, nachdem sie abgesetzt worden waren. Gythas Rolle in Vladimirs Herrschaft ist nicht bekannt. Vladimir schrieb in einem Buch der "Instruktionen" an seine Söhne: "Liebt eure Frauen, aber gewährt ihnen keine Macht über euch." [3] In diesem Buch erwähnt Vladimir auch den kürzlichen Tod der Mutter von Yuri, einem seiner Söhne.

Gytha war die Mutter von Mstislav dem Großen, dem letzten Herrscher des vereinigten Kievan Rus. In den nordischen Sagas wird er Harald genannt, nach seinem Großvater. Während ihrer Lebenszeit als Vladimirs Frau war Gytha Prinzessin von Smolensk, sie starb jedoch, bevor ihr Ehemann im Jahr 1113 Großherzog wurde und war somit niemals Großherzogin.

Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historiker finden es schwierig, Gythas Todesdatum festzulegen, das irgendwann zwischen 1098 und 1107 liegt. In einer byzantinischen Sammlung von Heiligengeschichten heißt es, dass "Gytha die Königin" als Nonne am 10. März starb. [4] Man geht davon aus, dass das Jahr 1098 war.

Im "Testament von Vladimir Monomakh" heißt es, dass die Mutter von Yuri Dolgorukiy am 7. Mai 1107 starb. Falls Gytha 1098 starb, könnte Yuri ein Sohn von Vladimirs zweiter Frau Yefimia sein, die Vladimir in diesem Fall 1099 geheiratet haben müsste. In Vladimir Monomakhs Werken gibt es keine Erwähnung von Gythas Tod, er sagt nur, dass sie seine erste Ehefau war. Eine der Chroniken berichtet, dass Yuris erste Hochzeit am 12. Januar 1108 stattfand, was bedeutet, dass Yuri vor 1099/1100 geboren worden sein muss (da er zur Zeit seiner Hochzeit nicht zwischen sechs und neun Jahre alt gewesen sein kann). Dies würde bedeuten, dass Gytha seine Mutter gewesen sein könnte und in diesem Fall 1107 gestorben ist. [1]

 Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wulfnoth Cild (983-1014)
    1. Godwin, Earl of Wessex (1001-1053) ⚭ Gytha Thorkelsdóttir
      1. Sweyn Godwinson (1021-1052)
      2. Harald II Godwinson (1022-1066) ⚯/⚭ | Edith Swanneck; ⚬ || Adeliza; ⚭ ||| Ealdgyth, Tochter von Aelfgar
        1. | Godwine
        2. | Edmund
        3. | Magnus
        4. | Gunhild von Wessex ⚯ | Alan le Roux; ⚯/⚭ || Alan der Schwarze
          1. | Matilda ⚭ Walter D'Aincourt
        5. | Gytha von Wessex ⚭ Vladimir II Monomakh, Großfürst von Kiew
          1. Mstislav der Große
          2. Izyaslav Vladimirovich
          3. Svyatoslav Vladimirovich
          4. Yaropolk II von Kiev
          5. Viacheslav I von Kiev
          6. Yuri Dolgorukiy
        6. | Ulf
        7. ||| Harald
      3. Tostig Godwinson, Earl of Northumbria (1026-1066) ⚭ | Judith von Flandern (✝ 1095); ⚯ || NNs
      4. Edith von Wessex (1026-1075) ⚭ ♔ Edward der Bekenner
      5. Gyrth Godwinson, Earl of East Anglia (1032-1066)
      6. Leofwine Godwinson, Earl of Kent (1035-1066)
      7. Wulfnoth Godwinson (1040-1087)
      8. ⛪ Alfgar
      9. Edgiva
      10. Elgiva (✝ 1066)
      11. ⛪ Gunhilda (✝ 24.8.1087)

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Mason, Emma; Shoemaker, Robert Brink The House of Godwine: The History of a Dynasty (2004)
  2. Saxo Grammaticus, Gesta Danorum
  3. Zajac, T. (2018) "The social-political roles of the princess in Kyivan Rus, ca. 945-1240," in E. Woodacre, ed., A Global Companion to Queenship
  4. Necrologium Sanctis Pantalaeonis Coloniensis, in Rheinische Urbare: Sammlung von Urbaren und anderen Quellen zur rheinischen Wirtschaftsgeschichte (1902)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.