Für das halblegendäre Werk von Geoffrey of Monmouth siehe Historia Regum Britanniae.

Die Historia Regum ist ein Werk von Symeon of Durham und enthält historische Aufzeichnungen aus der Zeit vom Tod von Beda Venerabilis bis 1129. Sie wird oft als mittelalterliche Quelle für englische und northumbrische Geschichte benutzt.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seite Beschreibung
3-13 Kentish Royal Legend
13-15 Eine frühe Liste northumbrischer Herrscher von Ida von Bernicia bis Ceolwulf von Northumbria (✝ 737).
15-30 Material von Beda, inklusive der Historia ecclesiastica gentis Anglorum und der Historia abbatum.
28/30-68 Verlorene northumbrische Annalen für die Jahre 732-802
69-91 Annalen von 849-887, hauptsächlich aus Assers Life of King Alfred.
91-95 Eine Reihe von Annalen, die nach 1042 geschrieben wurden und 888-957 abdecken.
95-98 Auszüge aus William of Malmesburys Gesta Regum Anglorum.
98-258 Material aus der Chronik von John of Worcester und einer inzwischen verloren gegangenen "nördlichen" Fassung der Angelsächsischen Chronik.
258-283 Eine Chronik für die Jahre 1119-1129

Ein Großteil des Materials bis 887 stammt vermutlich selbst aus einer früheren Zusammenstellung von Byrthferth of Ramsey, und einiges davon wurde möglicherweise vor Ende des 10. Jh. zusammengestellt. [1] Das Material im letzten Abschnitt scheint original zu sein und könnte von Symeon of Durham selbst geschrieben worden zu sein. [2]

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Hunter Blair, Peter (1963), "Some Observations on the "Historia Regum" attributed to Symeon of Durham", in Celt and Saxon: Studies in the Early British Border
  2. Gransden, Antonia Historical Writing in England, c550-1307
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.