Indulf war König von Strathclyde von 945-54 und König von Schottland von 954-62.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Indulf war der Sohn von Constantine II mac Aed. Seine Mutter war möglicherweise eine Tochter von Earl Eadwulf II von Northumbria, der im Exil in Schottland lebte.

Aufgrund der langen Herrschaft seines Vaters möglicherweise schon in seinen Vierzigern, als Malcolm I mac Domnall ihn zum Herrscher des neuen Königreiches von Strathclyde und Cumbria machte. Dieses Königreich wurde normalerweise vom Thronerben regiert, doch es erforderte auch die Verteidigung von Schottland gegen die Wikinger.

Indulfs Herrschaft in Strathclyde wurde vermutlich erschwert aufgrund der Ereignisse im benachbarten Königreich Jorvik. Dies hörte auch nicht auf, als Indulf nach dem Tod von Malcolm König von Schottland wurde. Im gleichen Jahr wurde Erik Blutaxt aus Jorvik vertrieben und auf seinem Weg nach Orkney durch Osulf I von Bamburgh ermordet. Mit dem Fall des nordischen Königreiches öffnete sich ein Vakuum im Gebiet von Northumbria, wodurch Indulf in der Lage war, die Gebiete um Edinburgh und Lothian für sich zurück zu fordern, die sich lange in englischem Besitz befunden hatten. Höchstwahrscheinlich erweiterte er seine Grenzen bis an den Fluss Tweed, wo auch die heutige Grenze von Schottland liegt. Diese Ländereien wurden zum Königreich Strathclyde hinzugefügt.

Indulf war ein religiöser Mann und dankte 962 ab, um in ein Kloster einzutreten, möglicherweise St. Andrews, wo er auch beigesetzt wurde. Zu dieser Zeit muss er etwa sechzig gewesen sein. Doch er wurde schon bald aus seinem Ruhestand zurück geholt und starb in der Schlacht gegen die Dänen bei Findochty an der Nordküste von Banff, im Herzen von Moray. Möglicherweise kämpfte er gemeinsam mit den Männern von Moray gegen die Dänen, doch dies ist eine unwahrscheinliche Allianz und der Grund für Indulf, so weit oben im Norden zu kämpfen, muss hinterfragt werden.

Sein Cousin Dub mac Mael Coluim wurde sein Nachfolger, zunächst in Strathclyde und später als König von Schottland.

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kenneth I mac Alpin (Schotten 840-858, Pikten 847-858)
    1. Constantine I mac Cinaeda (863-877)
      1. Donald II mac Causantin (889-900)
        1. Owen Caesarius III mac Domnall (Str, 925-937)
        2. Malcolm I mac Domnall (943-54)
          1. Dub mac Mael Coluim (Str, 954-62, S 962-6/7)
          2. Kenneth II mac Mael Coluim (971-95)
    2. Aed Weißfuß mac Cinaeda (877-878)
      1. Constantine II mac Aed (900-943)
        1. Cellach mac Causantin (✝ 937)
        2. Indulf mac Causantin (Strathclyde 945-54, Schottland 954-62)
          1. Cuilen mac Ildulb (966/7-71)
          2. Olaf mac Ildulb (971/6-7)
          3. Eochaid mac Ildulb (✝ 971)
        3. NN ingen Causantin ⚭ Olaf Guthfrithson
      2. Donald mac Aed (Str, 908-24/5)
        1. Donald mac Donald (Str, 937-45)

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er erscheint als Indulf in der animierten Fernsehserie Gargoyles.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.