Die Irischen Annalen wurden bis zum und kurz nach dem Ende des 17. Jh. zusammengestellt. Die früheste dieser Chroniken war die Chronik von Irland. Sie wurden ursprünglich von Mönchen als jährliche Chronik der Feiertage geführt, und mit der Zeit fügte man die Nachrufe von Priestern, Äbten und Bischöfen hinzu, sowie wichtige politische Ereignisse.

Die Annalen umfassen eine Vielzahl verschiedener Manuskripte, die alle unter diesem Überbegriff zusammengefasst werden. Nicht alle von ihnen sind für die Geschichte von Großbritannien von Bedeutung, einige enthalten jedoch nennenswerte Darstellungen.

Manuskripte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Manuskripte sind erhalten geblieben

  • Annalen von Boyle
  • Annalen von Clonmacnoise
  • Annalen von Connacht
  • Annalen der Vier Meister, auch bekannt als Annalen des Königreiches Irland
  • Annalen von Inisfallen
  • Annalen von Lough Cé
  • Annales de Monte Fernandi, a.k.a. Annalen von Multyfarnham
  • Annalen von Roscrea
  • Chronicon Scotorum
  • Annalen von Tigernach
  • Annalen von Ulster
  • Die Annalen von Ireland von Bruder John Clyn
  • Annalen von Dudley Loftus
  • Die Kurzen Annalen von Donegal
  • Leabhar Oiris
  • Annalen von Nenagh
  • Mac Carthaigh's Buch
  • Cogad Gáedel re Gallaib (größtenteils erhalten)
  • Fragmentarische Annalen von Irland (zum Teil erhalten)
  • Dublin Annalen von Inisfallen
  • Die Annalen von Ireland von Thady Dowling
  • Kurze Annalen von Tirconaill
  • Kurze Annalen von Leinster
  • Annales Hibernie ab anno Christi 1162 usque ad annum 1370, a.k.a. Pembridge's Annals
  • Annales Hiberniae, a.k.a. Grace's Annals
  • Memoranda Gadelica
  • Annla Gearra as Proibhinse Ard Macha

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.