Ketil Flachnase war König der Westlichen Inseln von etwa 853 bis 866.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ketil war einer der Helden der Nordischen Sagen, Sohn von Björn Grimsson (auch Rauhfuß) und einer der Gefährten des Norwegischen Königs Harald Schönhaar bei seiner Expedition zu den Schottischen Inseln im 9. Jh. Die Legende enthält möglicherweise einige Vergleiche zur historischen Realität, obwohl der König nicht Harald sondern Olaf der Weiße war, der sich zum König der Nordmänner in Dublin machte. Olaf heiratete Ketils Tochter Aud die Tiefsinnige, möglicherweise etwa um die gleiche Zeit (ca 853).

Die Orkneyinga sage berichtet, dass einige Wikinger Schottland überfielen, und Harald Schönhaar entschied sich, die zu bekämpfen. Er besiegte sie und übernahm die Herrschaft über die Hebriden und die Isle of Man. [1] Die Eyrbyggja saga berichtet, dass Ketil diese Expedition leitete und nach dem anfänglichen Sieg selbst die Herrschaft übernahm. [2] Die Laxdaela saga berichtet, dass Ketil einer der Wikinger war, die vor Harald auf die Inseln geflohen waren. [2] Das Landnamabok berichtet, dass Harald die anfängliche Eroberung führte, doch nachdem er nach Norwegen zurückgekehrt war, formierten sich die Angreifer erneut. Erst jetzt schickte Harald Ketil, um die Inseln erneut zu erobern. [2] Ketil tat dies, zahlte aber keinen Tribut, [3] und Harald übernahm Ketils Besitzungen in Norwegen und schickte dessen Söhne fort. Einige Quellen Bezeichnen Ketil auch als König der Sudreys, [4] doch es gibt nur wenige Hinweise darauf, dass er dies selbst auch tat.

Ketil entspricht möglicherweise Caitill Find (Ketil der Helle), [3] [5] Nachfolger von Godred mac Fergus als Anführer der Gall-Gaedhil, einer gemischten irisch-nordischen Gemeinde, die in Irland in den vergangenen fünfzig Jahren gewachsen war. Diese Verbindung wurde zunächst von Robertson 1862 vorgeschlagen, [6] aber von Todd 1867 verworfen. [7] Einige Historiker wie Skene und Smyth [6] unterstützen Robertson, während andere wie Anderson und Ó Corráin skeptischer sind. [7]

Stammbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gudrun Osvifrsdottir ⚭ Thorkell Eyolfsson
    1.  ?
      1. Björn Grimsson
        1. Ketil Flachnase (Westliche Inseln, 853-866) ⚭ Yngvild Ketilsdottir
          1. Bjorn Ketilsson
          2. Helgi Bjolan Ketilsson
          3. Thorunn Ketilsdatter ⚭ Helgi the Lean
          4. Jorunn Ketilsdatter
          5. Aud die Tiefsinnige ⚭ ♔ Olaf der Weiße (Dublin 853-71, Schottland 833-871)
            1. Thorstein der Rote

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Orkneyinga saga, Kapitel 4
  2. 2,0 2,1 2,2 Thomson, William P. L. (2008) The New History of Orkney
  3. 3,0 3,1 Woolf, Alex (2007) From Pictland to Alba, 789–1070
  4. Gregory, Donald (1881) The History of the Western Highlands and Isles of Scotland 1493–1625
  5. Die Annalen von Ulster berichten, das Caitil Find 857 in Irland kämpfte.
  6. 6,0 6,1 Jennings, Andrew; Kruse, Arne (2009) "From Dál Riata to the Gall-Ghàidheil". Viking and Medieval Scandinavia
  7. 7,0 7,1 Ó Corráin, Donnchadh (1979) High-Kings, Vikings and Other Kings
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.