Leofric war Earl of Mercia und Ehemann der berühmten Lady Godiva, Countess of Mercia.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leofric war der Sohn von Leofwine, Ealdorman of Mercia. Er hatte drei Brüder, Northman, Edwin und Godwine. Möglicherweise handelte es sich bei Northman um Northman Miles (Northmann der Ritter), dem König Aethelred der Unberatene das Dorf Twywell in Northamptonshire 1013 gewährte. [1]

Northman war laut der Chronik der Abtei Crowland angeblich ein Ritter von Eadric Streona, Earl of Mercia, doch Historiker bezweifeln dies. [1]

Leofric war verheiratet mit der Godiva, Countess of Mercia. Quellen lassen vermuten, dass er vielleicht mehr als einmal verheiratet und Godiva nicht die Mutter seines einzigen bekannten Sohnes Aelfgar, Earl of Mercia war.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knut der Große ließ 1017 Eadric Streona, seinen Gefolgsmann Northman und andere töten - vermutlich verräterischer Handlungen während der dänischen Herrschaft. [1] Danach gewährte er Leofric die Grafschaft Mercia und soll ihn den Quellen zufolge immer sehr geschätzt haben. [2]

Leofric wurde irgendwann vor 1032 Earl of Mercia, [3] was ihn zu einem der mächtigsten Männer des Landes machte, nur Godwin, Earl of Wessex war mächtiger. Angeblich war er durch Heirat verwandt mit Aelfgifu von Northampton, der ersten Ehefrau von Knut dem Großen, was erklären würde, warum er einer der stärksten Anhänger ihres Sohnes Harald I Hasenfuß war, als Knut der Große 1035 starb. [4] [5]

1040 starb Harald ebenfalls, und sein Bruder Harthacnut bestieg den Thron von England. Doch er wurde schnell unbeliebt, da er die Steuern während seiner kurzen Herrschaft stark anhob. Es wurden sogar zwei seiner Steuereintreiber von aufgebrachten Bürgern in Worcester getötet. Davon verärgert befahl der König 1041, dass Leofric und andere Earls die Stadt plündern und niederbrennen und die Umgebung verwüsten sollten. [2] Dieser Befehl muss Leofric sehr unter Druck gesetzt haben, da Worcester die Hauptkathedrale der Hwicce war, seines Volkes.

1042 starb Harthacnut plötzlich und sein Halbbruder Edward der Bekenner bestieg den Thron. Leofric unterstützte ihn loyal, als Godwin, Earl of Wessex, ihn bei Gloucester bedrohte. Gemeinsam mit Siward, Earl of Northumbria, versammelte er eine Armee und zog gegen Godwin. Edwards Berater warnten ihn, dass die Schlacht eine Torheit sei, denn auf beiden seiten befanden sich wichtige Adlige; der Verlust dieser Männer, sollten viele davon in der Schlacht sterben, würde England seinen Feinden öffnen. Dies führte dazu, dass die Angelegenheit schlussendlich weniger blutig geregelt wurde: Godwin und seine Familie wurde eine Zeit lang verbannt.

Leofrics Macht war jetzt auf dem Höhepunkt, doch 1055 wurde sein eigener Sohn Aelfgar in die Verbannung geschickt - "schuldlos", wie die Angelsächsische Chronik berichtet. Aelfgar sammelte eine Armee in Irland und Wales und brachte sie nach Hereford, wo er auf die Armee von Ralph the Timid, Earl of Hereford stieß und die Stadt schwer beschädigte. Die Angelsächsische Chronik berichtet: "und dann, als sie den größten Schaden angerichtet hatten, wurde entschieden, Earl Aelfgar wieder einzusetzen".

1057 starb Leofric in Staffordshire. Laut der Angelsächsischen Chronik geschah es am 30. September, doch der Chronist John of Worcester gibt den 31. August an. Beide Quellen sind sich darin einig, dass er in Coventry begraben wurde. Sein Sohn Aelfgar folgte ihm als Earl of Mercia.

Vermächtnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leofric und seine Frau Godiva waren bekannt für ihre Großzügigkeit gegenüber religiösen Häusern. 1043 gründete er ein Benediktinerkloster in Coventry. 1050 erscheint das Paar gemeinsam als Gönner des Klosters St. Mary in Worcester und der Domkirche St. Mary in Lincolnshire.

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1928 Lady Godiva - britischer Stummfilm
  • 1955 Lady Godiva of Coventry
  • 1965 Hereward the Wake - BBC-Serie
  • Cornwell, Bernard - Die Uhtred-Saga
    • Leofric war möglicherweise eine Inspiration für den dort erscheinenden Charakter Leofric.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leofwine, Ealdorman of Mercia
    1. Northman (✝ 1017)
    2. Edwin (✝ 1039)
    3. Godwine (✝ 1057)
    4. Leofric, Earl of MerciaGodiva, Countess of Mercia
      1. Aelfgar, Earl of Mercia

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Baxter, Stephen (2007). The Earls of Mercia: Lordship and Power in Late Anglo-Saxon England
  2. 2,0 2,1 The Chronicle of John of Worcester ed. and trans. Darlington, R. R.; McGurk, P.; Bray, J.
  3. Chisholm, Hugh, ed. (1911). "Leofric" . Encyclopædia Britannica.
  4. Lapidge, MichaelThe Blackwell Encyclopedia of Anglo-Saxon England (1999)
  5. Angelsächsische Chronik, Jahr 1036
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.