Die Liste der Könige der Pikten basiert auf der Königsliste, die in der Pictish Chronicle aufgezeichnet wurde. Darin enthalten sind allerdings nicht die Daten der Herrschaftszeiten dieser Könige. Verschiedene andere Listen stimmen nicht überein mit den Orten oder Namen der Könige und der länge ihrer Herrschaft. Ein großer Teil dieser Liste, der hier nicht dargestellt ist, gehört eher in die caledonische oder irische Mythologie.

Piktische Könige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die piktischen Könige regierten im nördlichen und östlichen Schottland. Von 843 besagen die Überlieferungen, dass die piktischen Könige vom Königreich Alba ersetzt wurden, obwohl die Irischen Annalen für das nächste halbe Jahrhundert weiterhin von den Pikten und Fortriu sprechen. Man geht davon aus, dass die Listen vermutlich im frühen 8. Jh. zusammengestellt wurden, möglicherweise um 724, während der Herrschaftszeit der Söhne von Derile: Bridei und Nechtan.

Irische Annalen [1] beziehen sich auf einige Könige als König von Fortriu oder König von Alba. Die aufgezählten Könige hält man für Oberkönige der Pikten, mindestens von der Zeit von Bridei Sohn von Maelchon an. Zusätzlich zu diesen Oberkönigen existierten viele weniger mächtige Unterkönige,von denen nur sehr wenige aus den historischen Quellen bekannt sind.

Die mythischen Könige der Pikten sind im Lebor Bretnach [2] mit den Ursprüngen der Cruithne aufgelistet. Die Liste beginnt mit Cruithne Sohn von Cing, der als "Vater der Pikten" bezeichnet wird. Der Bericht der Pictish Chronicle spaltet sich dann in vier Namenslisten auf:

  1. Eine Liste der Söhne von Cruithne.
  2. Eine Liste früher Könige und ihrer Herrschaftsdaten, aber ohne ihre Geschichte.
  3. Eine Liste früher Könige ohne Geschichte oder Daten, all ihre Namen beginnen mit Brude. Es ist möglich, dass "Brude" ein antiker Titel für König aus einer anderen Quelle ist, die vom Schreiber falsch interpretiert wurde.
  4. Eine Liste späterer Könige. Sie wird auch in einer unabhängigen Quelle bestätigt, dem Galam Cennalath.

Könige der Pikten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herrschaftszeit Name Andere Namen
? Taran von den Pikten Tarain
–260 Ru von den Pikten
260–264 Garnaith Bolgh
264–273 Garnaith Ini
273–280 Breth mac Muthut
280–310 Vipoig
310–340 Fiachu Albust von den Pikten
340–344 Canutulachama
344–345 Dornornauch Nerales von den Pikten
345–347 Feradach Findlaech
347–387 Gartnait Diuberr, Gartnait II
387–412 Talorc mac Achiuir
412–452 Drest Drest Sohn von Erp
452–456 Talorc Talorc Sohn von Aniel
456–480 Nechtan Nechtan Sohn von Uuirp (oder Erip), Nechtan der Große, Nechtan Celcamoth
480–510 Drest Drest Gurthinmoch (oder Gocinecht)
510–522 Galan Galan Erilich oder Galany
522–530 Drest Drest Sohn von Uudrost (oder Hudrossig)
522–531 Drest Drest Sohn von Girom (oder Gurum)
531–537 Gartnait Garthnac Sohn von Girom, Ganat Sohn von Gigurum
537–538 Cailtram Cailtram Sohn von Girom, Kelturan Sohn von Gigurum
538–549 Talorc Talorc Sohn von Murtolic, Tolorg Sohn von Mordeleg
549–550 Drest Drest Sohn von Manath, Drest Sohn von Munait

Frühe historische Könige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste König, der in mehreren frühen Quellen erscheint ist Breidei Sohn von Maelchon, und die Könige ab dem späten 6. Jh. können als historisch gesichert angesehen werden, da ihre Tode üblicherweise in irischen Quellen aufgezeichnet wurden.

Herrschaft Herrscher Anderer Name Familie Anmerkung
550–555 Galam Galam Cennalath Der Tod von "Cennalaph, König der Pikten" ist aufgezeichnet, er könnte gemeinsam mit Bridei Sohn von Maelchon regiert haben.
554–584 Bridei Bridei Sohn von Maelchon

Brude Sohn von Melcho

Sein Tod und andere Aktivitäten sind aufgezeichnet, er wird in Adomnans Life of Saint Columba erwähnt; der erste piktische König, der mit mehr als seinem Namen in einer Liste erscheint.
584–595 Gartnait Gartnait Sohn von Domelch, Gernard Sohn von Dompneth
595–616 Nechtan Nechtan Enkel von Uerb

Nechtan Sohn von Cano

Seine Herrschaft fand zur Zeit von Papst Bonifatius IV statt.
616–631 Cinioch Cinioch Sohn von Lutrin

Kinet Sohn von Luthren

631–635 Gartnait Gartnait Sohn von Uuid Bruder seiner beiden Nachfolger
635–641 Bridei Bridei Sohn von Uuid oder Fochle Bruder seines Vorgängers und Nachfolgers
641–653 Talorc Talorc Sohn von Uuid oder Foth Bruder seiner beiden Vorgänger
653–657 Talorgan Talorgan Sohn von Eanfrith Sohn von Eanfrith von Bernicia
657–663 Gartnait Gartnait Sohn von Donnel oder Dúngal
663–672 Drest Drest Sohn von Donnel oder Dúngal

Spätere historische Könige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herrschaft Name Anderer Name Familie
672–693 Bridei Bridei Sohn von Bili Sohn von Beli I von Alt Clut oder Enkel von Nechtan II
693–697 Taran Taran Sohn von Ainftech Möglicherweise ein jüngerer Halbbruder von Bridei und Nechtan mac Der-Ilei
697–706 Bridei Bridei Sohn von Der-Ilei Bruder von Nechtan, Cenél Comgaill
706–724 Nechtan Nechtan Sohn von Der-Ilei Bruder von Bridei, Cenél Comgaill
724–726 Drest Drust Möglicherweise Sohn eines Halbbruders von Nechtan und Bridei. Möglicherweise von Cenel nGabrain of Atholl
726–728 Alpín Alpin mac Echach Vielleicht von Cenél nGabráin
728–729 Nechtan Nechtan Sohn von Der-Ilei Cenél Comgaill
729–761 Onuist Onuist Sohn von Vurguist Als Verwandter der Eoganachta bezeichnet.
736–750 Talorcan Talorcan Sohn von Fergus Bruder von Óengus
761–763 Bridei Bridei Sohn von Fergus Bruder von Onuist
763–775 Ciniod Ciniod Sohn von Uuredach, Cinadhon Manchmal für einen Enkel von Selbach mac Ferchairand gehalten.
775–778 Alpín Alpin Sohn von Uuroid
778–782 Talorc Talorc Sohn von Drest
782–783 Drest Drest Sohn von Talorgan Sohn eines Vorgängers oder von Talorgan, Bruder von Oengus.
783–785 Talorc Talorgan Sohn von Onuist, auch Dub Tholarg Sohn von Óengus
785–789 Conall Conall Sohn von Tarla (oder Tadg)
789–820 Caustantín Caustantín Sohn von Fergus Enkel oder Großneffe von Onuist oder vielleicht ein Sohn von Fergus mac Echdach.
820–834 Óengus Óengus Sohn von Fergus Bruder von Caustantín
834–837 Drest Drest Sohn von Caustantín Sohn von Caustantín
834–837 Talorc Talorcan Sohn von Wthoil
837–839 Eógan Eógan Sohn von Óengus Sohn von Óengus, seine Brüder waren Nechtan und Finguine.

Könige der Pikten 839 bis 848[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tode von Eogan und Bran scheinen zu einer großen Zahl von Wetteiferern um den Thron des Piktenlandes.

Herrschaft Name Andere Namen Familie
839–842 Uurad Uurad Sohn von Bargoit
842–843 Bridei VI Bridei Sohn von Uurad Möglicherweise Sohn seines Vorgängers.
843 Ciniod II Kenneth Sohn von Ferath Möglicherweise Bruder seines Vorgängers.
843–845 Bridei VII Brudei Sohn von Uuthoi
845–848 Drest X Drest Sohn von Uurad
848–

13 February 858

Cináed Ciniod Sohn von Elphin

Cináed mac Ailpín
Kenneth MacAlpin

Unbekannt, doch seine Nachfahren machen ihn zu seinem Mitglied der Cenel nGabrain von Dal Riata.

Könige der Schotten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cinaed mac Ailpin (Kenneth I mac Alpin in englisch) besiegte die rivalisierenden Könige gegen 845 bis 848. Er wird üblicherweise als erster "König der Schotten" oder von "Pikten und Schotten" bezeichnet.

Herrschaft Name Andere Namen Familie
starb 13 Februar 858 Cináed Ciniod Sohn von Elphin

Cináed mac Ailpín
Coinneach mac Ailpein
Kenneth MacAlpin
Kenneth I

Starb 862 Domnall Domnall mac Ailpín

Dòmhnall mac Ailpein
Donald MacAlpin
Donald I

Bruder seines Vorgängers
Starb 877 Causantín Causantín mac Cináeda

Còiseam mac Choinnich
Constantín mac Cináeda
Constantine I

Sohn von Cináed
Starb 878 Áed Áed mac Cináeda

Aodh mac Choinnich
Aedth
Edus

Sohn von Cináed
Abgesetzt 889 ? Eochaid Sohn von Rhun ap Arthgal, Enkel mütterlicherseits von Cináed
Abgesetzt 889 ? Giric Giric mac Dúngail

Griogair mac Dhunghail
"Mac Rath" ("Sohn des Glücks")

Sohn von Cináeds Tochter (?)
Starb 900 Domnall Domnall mac Causantín

Dòmhnall mac Chòiseim
Donald II
"Dásachtach" ("Der Verrückte")

Sohn von Causantín mac Cináeda

König von Alba[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Liste schottischer Monarchen

Herrschaft Name Andere Namen Familie Anmerkung
Abdankung 943, starb 952 Causantín Causantín mac Áeda

Còiseam mac Aoidh

Constantine II

Sohn von Áed mac Cináeda Der erste König von Alba, dem Königreich, das später bekannt wurde als "Schottland".

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Die Annalen von Ulster und die Annalen von Inisfallen.
  2. Das Lebor Bretnach wurde manchmal auch als der Irische Nennius bezeichnet und war ein gälisches Geschichtswerk aus dem 11. Jh. Es bestand größtenteils aus einer Übersetzung der Historia Brittonum.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.