Locrinus war ein legendärer König von Britannien laut Geoffrey of Monmouths Historia Regum Britanniae.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Locrinus war der älteste der drei Söhne von Brutus I von Britannien. Nach dem Tod seines Vaters wurde das Reich zwischen ihm und seinen Brüdern aufgeteilt. Locrinus erhielt den Teil, der etwa dem heutigen England entspricht, während Albanactus Schottland erhielt (Alba) und Camber Wales (Cambria). Locrinus Teil des Landes wurde nach ihm Loegria genannt. Er regierte zehn Jahre lang, die größtenteils friedlich waren. [1]

Nachdem Humber der Hunne seinen Bruder Albanactus getötet hatte, verbündeten sich Locrinus und Camber, um ihn zu rächen und bekämpften Humber an einem Flussufer, wo dieser schließlich ertrank. Der Fluss erhielt daraufhin seinen Namen. Locrinus teilte die Kriegsbeute mit seinen Verbündeten, behielt aber das auf den feindlichen Schiffen gefundene Gold für sich. Er behielt auch die Tochter des Germanenkönigs, Estrildis, die die Hunnen gefangen genommen hatten. Dies verärgerte Corineus, einen Verbündeten seines Vaters Brutus, der Locrinus mit seiner eigenen Tochter Gwendolen verheiraten wollte. [2] Locrinus stimmte schließlich zu und heiratete Gwendolen, [3] behielt aber Estrildis als Geliebte und versteckte sie sieben Jahre lang in einer geheimen Höhle bei Trinovantum. [4]

Locrinus wurde der Vater von Habren durch Estrildis und von Maddan durch Gwendolen. [4] Bald nach Maddans Geburt sandte er den Jungen zu seinem Großvater und nach dessen Tod verließ er Gwendolen und nahm Estrildis zur Frau. Gwendolen ging nach Cornwall und versammelte eine Armee, um Locrinus anzugreifen. Bei der folgenden Schlacht am Fluss Stour wurde Locrinus getötet und seine Frau übernahm sein Reich. Sie ertränkte Estrildis und ihre Tochter Habren in einem nahen Fluss, der danach Habren genannt wurde (heute der Severn in Wales). [5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Dichter Milton übernahm die Geschichte von Locrinus' Tochter für sein Maskenspiel Comus, in dem er die Wassernymphe Sabrina einbaute.

Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brutus I
    1. Locrinus ⚭ | ♕ Gwendolen; ⚭ || Estrildis
      1. | ♔ Maddan
      2. || Habren
    2. Camber
    3. Albanactus

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Historia Regum Britanniae II/1
  2. Historia Regum Britanniae II/2
  3. Historia Regum Britanniae II/3
  4. 4,0 4,1 Historia Regum Britanniae II/4
  5. Historia Regum Britanniae II/5
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.