Maelgwn ap Lord Rhys war ein Prinz von Deheubarth. Er beherrschte einen Teil von Ceredigion von 1199 bis 1230.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maelgwyn war der sechste Sohn von Rhys Lord Rhys ap Gruffydd und ein gewalttätiger, aggressiver junger Mann, dessen Handlungen zur Auflösung des Königreiches von Südwales führten, nachdem sein Vater gestorben war.

1188 war Maelgwyn erfüllt von dem Wunsch, das Kreuz zu nehmen und Kreuzfahrer zu werden, doch sein Enthusiasmus schwand schnell und wandelte sich zu dem Bedürfnis, seine Brüder zu bekämpfen, um mehr Ländereien für sich zu erhalten. Er wurde 1189 von seinem Vater eingesperrt und schließlich von seinem Bruder Gruffydd ap Rhys II an den normannischen Lord William de Braose, 4. Baron of Bramber übergeben. Als er 1193 frei kam, rächte sich Maelgwyn an Gruffydd und nahm während dessen seinen eigenen Vater gefangen und sperrte ihn ein. 1194 wurde er dafür ins Exil verbannt, kehrte aber nach dem Tod seines Vaters 1197 zurück, um Ceredigion als sein Erbe für sich zu beanspruchen.

Obwohl es ihm anfänglich mit Hilfe von Gwenwynwyn ap Owain von Powys gelang, Gruffydd gefangen zu nehmen und einzusperren, konnte dieser 1198 das Blatt wenden und vertrieb Maelgwyn aus Ceredigion, der dabei nur ein paar wenige Burgen zurück behielt. Maelgwyn wandte sich jetzt an König Johann Ohneland von England und konnte mit diesem 1199 einen Vertrag abschließen, in dem Johann Maelgwyn als Lord von Ceredigion bestätigte. Maelgwyn hatte Ceredigion sozusagen an Johann verkauft, um dessen Lord werden zu dürfen.

Während der nächsten Jahre profitierte Maelgwyn vom Tod seiner Brüder Maredudd und Gruffydd ap Rhys II und sorgte für den Tod eines dritten Bruders namens Hywel. Danach beanspruchte er Ystrad Tywi für sich und eroberte mit der Hilfe von Gwenwynwyn 1203 die Burgen Dinefwr, Llandovery und Llangadock. Zu diesem Zeitpunkt regierte er so viel Land wie sein Vater vor ihm.

Doch 1204 vertrieben sein Bruder Rhys Gryg ap Rhys und seine Neffen Rhys Ieuanc ap Gruffydd und Owain ap Gruffydd ap Rhys II - die Söhne von Gruffydd - ihn aus Ystrad Tywi. Später im gleichen Jahr wurde er von William Marshal, Earl of Pembroke aus Dyfed vertrieben. 1208 kam es zu einer weiteren Bedrohung, als Gwenwynwyn seine Macht verlor und der Aufstieg von Llywelyn der Große begann. Maelgwyn verlor alle nördlichen Gebiete von Ceredigion an seine Neffen, die Anhänger von Llywelyn waren, und ihm blieben nur noch die Gebiete südlich des Flusses Aeron.

Doch Maelgwyn unterstützte weiterhin jeden, der für ihn von Vorteil sein konnte. 1211 unterstützte er König Johann bei dessen Krieg gegen Llywelyn, hatte jedoch keinen Vorteil davon, so dass er sich auf Llywelyns Seite schlug. Dieser vertraute Maelgwyn nicht, doch er erhielt 1216 beim Konzil von Abderdovey die Ländereien im nördlichen Dyfed und Teile von Ystrad Tywi, zusätzlich zu seinen Ländereien in Ceredigion. Nach dem Tod seines Neffen Rhys 1222 erhielt er außerdem dessen Ländereien im nördlichen Ceredigion.

In den letzten Jahren seiner Herrschaft hörte Maelgwyn auf, seine territorialen Ansprüche mit Gewalt durchzusetzen und scheint recht zufrieden gewesen zu sein mit dem, was er hatte. Er blieb außerdem ein loyaler Anhänger von Llywelyn. Dass er ein so hohes Alter erreichte zeigt, dass er zwar ein verräterischer Opportunist war, aber auch fähig, sich zur richtigen Zeit der richtigen Seite anzuschließen.

Sein Sohn Maelgwyn Fychan folgte ihm als Lord von Ceredigion und starb 1257. Sein Enkel Rhys Ieuanc ap Gruffydd wurde sein Nachfolger. Trotz ihres Titels waren sie nur Lords kleiner Cymydau im nördlichen Ceredigion und Untertanen von Gwynedd. Rhys Iauanc unterwarf sich 1277 Edward I und entkam damit der Gefangenschaft, verlor aber all seine Titel und verbrachte den Rest seines als Soldat in der englischen Armee. Er starb 1302.

 Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rhys ap Tewdwr (1078-1093) ⚯ | NN; ⚭ || Gwladys ferch Rhiwallon ap Cynfyn
    1. | ♔ Gruffydd ap Rhys I (Cantref Mawr, 1116-1137)
      1. | ♔ Anarawd ap Gruffydd (1137-1145)
      2. | ♔ Cadell ap Gruffydd (1143-1153)
      3. || ♔ Maredudd ap Gruffydd ap Rhys (1153-1155)
      4. || ♔ Rhys Lord Rhys ap Gruffydd (1153-1197) ⚭ | Gwenllian ferch Madog ap Maredudd von Powys; ⚯ || NN
        1. | ♔ Gruffydd ap Rhys II (✝ 1201) ⚭ Maud de Braose [1]
          1. Rhys Ieuanc ap Gruffydd
          2. Owain ap Gruffydd ap Rhys II
        2. | ♔ Rhys Gryg ap Rhys (✝ 1233) ⚭ Maud de Clare [2]
        3. | Hywel ap Lord Rhys (✝ 1231)
        4. | Maredudd Ddall ap Rhys (✝ 1239)
        5. | ⛪ Maredudd ap Rhys (✝ 1227)
        6. || Maelgwn ap Lord Rhys (✝ 1231)
          1. Maelgwn Fychan ap Maelgwn (✝ 1257) ⚭ | Angharad ferch Llywelyn Fawr ap Iorwerth; ⚭ || Isabel Marshal [3]
        7. | Gwenllian ferch Rhys ⚭ ♔ Rhodri ap Owain Gwynedd von Gwynedd
        8. | Gwenllian ferch Rhys ⚭ Ednyfed Fychan ap Cynwrig
        9. | Angharad ferch Rhys ⚭ William FitzMartin

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.