Marcus Appius Bradua war ein römischer Politiker und Gouverneur von Britannien Anfang des 2. Jh. n. Chr.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bradua war der Sohn von Marcus Atilius Postumus Bradua, einem Prokonsul von Asien unter Kaiser Domitian. Seine Familie gehörte vermutlich zu den Patriziern.

Von mindestens 111 bis 118 diente er als Gouverneur von Britannien und war später auch Gouverneur von Germania Inferior oder Superior. 122/3 war er Prokonsul der Provinz Afrika. Irgendwann danach könnte er Hadrian auf einer seiner unzähligen Reisen durch das Imperium begleitet haben.

Er starb irgendwann während der Herrschaft des Kaisers Antoninus Pius (138-161).

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.