Maredudd ap Owain ap Edwin war ein König von Deheubarth 1072-1078.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anders als sein Namensvetter und Urgroßonkel war dieser Maredudd ein eher unfähiger König. Er war der Neffe von Hywel ap Edwin, der 1044 getötet worden war, als man ihn und seinen Bruder ins Exil trieb.

1063 war Gruffydd ap Llywelyn ap Seisyll gestorben und Earl Harald Godwinson stellte sicher, dass die neuen Herrscher von Wales ihm gegenüber loyal sein und weniger Unruhen verursachen würden. Maredudd wurde sein Erbe zurückgegeben, nachdem er zugestimmt hatte, die sächsischen Gebiete nicht zu überfallen.

Maredudd war zufrieden mit dieser Regelung, doch drei Jahre später änderte sich für ihn alles, als Wilhelm I der Eroberer England übernahm. Wilhelms Männer fielen bald in Gwent ein, das 1070 von ihnen erobert wurde. Da Maredudd sich nicht eingemischt hatte, erhielt er Landsitze in England.

Die unabhängigeren Prinzen von Wales sahen Maredudd als Schwächling und Verräter an. 1072 griff Caradog ap Gruffydd im Versuch, sich selbst ein Reich zu schaffen, Maredudd mit einer Streitmacht aus normannischen Soldaten an, und tötete ihn am Fluss Rhymni. Danach ging Deheubarth an Maredudds Bruder Rhys ap Owain ap Edwin.

Maredudds Sohn Gruffydd lebte einige Jahre lang auf den englischen Ländereien seines Vaters, bevor er versuchte, das Reich seines Vaters von Rhys ap Tewdwr zurückzuerobern. Ein Versuch, der ihn das Leben kostete.

 Stammtafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einion ap Owain ap Hywel Dda (✝ 984)
    1. Goronwy ap Einion
    2. Edwin und Cadell ap Einion (✝ 993) [1]
      1. Hywel ap Edwin (1033-1044)
      2. ♔ Maredudd ap Edwin (1033-1035)
      3. Owain ap Edwin
        1. Maredudd ap Owain ap Edwin (1063-72)
          1. Gruffydd ap Maredudd (✝ 1091)
        2. Rhys ap Owain ap Edwin (1072-78)
    3. Tewdwr ap Einion (✝ 993) [1]
    4. Edwin und Cadell ap Einion (✝ 993) [1]
      1. Tewdwr ap Cadell
        1. Rhys ap Tewdwr (1078-1093) ⚭ | Gwladys ferch Rhiwallon ap Cynfyn; ⚯ || NN
    5. Gwladys ferch Einion [1]
    6. Gwenllian ferch Einion ⚭ Elystan Glodrydd [2]
    7. Marred ap Einion [1]

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Glenn, Thomas Allen (1913). Welsh Founders of Pennsylvania
  2. Wolcottl, Darrell - Ancient Wales Studies: "The Enigmatic Elystan Glodrydd"
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.